Neue Galerie: Oh Land live in Hamburg


von

Schon Anfang März konnte man auf unserer Website etwas über Oh Land lesen. Da hieß es in unserem kleinen Special zum Weltfrauentag: „Die junge Dänin hat den Vertrag mit Sony bereits in der Tasche und wird wohl bald auch hierzulande mehr in Erscheinung treten. Den Major-Rückhalt sieht man ihrer Website auf jeden Fall schon einmal an, ebenso wie den Balletthintergrund, der auf dem dort gezeigten Clip zu ‚Son Of A Gun‘ deutlich zu sehen ist. Sie selbst sagt, ihre Musik solle ’nach 2050 klingen, aber einen Hauch von Klassik bewahren‘.“

Nachdem ihr internationales Debüt „Oh Land“ – eigentlich ihr zweites Album – Anfang März in den Staaten veröffentlicht wurde und ihr dort bereits Auftritte bei Letterman und Kimmel einbrachte, bringt Sony das gute Stück bei uns Anfang August in die Läden.

Momentan befindet sich die Dame auf Promotour in Deutschland und gab gestern in Hamburg ein berauschendes Konzert in der schmucken Prinzenbar. Heute (Donnerstag) spielt sie im Privatclub in Berlin. Unser Fotograf Ben Foitzik war vor Ort, um zu schauen, ob Oh Land die Starqualitäten hat, die man ihr nachsagt.