Noel Gallagher bricht in Tränen aus, als er der Terror-Opfer von Manchester gedenkt

Bei der Wiedereröffnung der Manchester Arena hat es am Samstag viele emotionale Momente gegeben, und einen, der auch Noel Gallagher alles abverlangte. Als die Zuschauer den Chor seines Oasis-Hits „Don’t Look Back In Anger“ anstimmten, standen dem Sänger der High Flying Birds Tränen in den Augen.

Die Halle wurde am Wochenende nach den Terror-Anschlägen vom 22. Mai 2017 wieder für Konzerte in Betrieb genommen. Bei dem Attentat im Frühjahr tötete ein Selbstmordattentäter 22 Zuschauer eines Ariana-Grande-Auftritts, überwiegend Teenager und Kinder.

Memorial Fund

Die Einnahmen des jetzigen Konzerts gehen an den „Manchester Memorial Fund“, der derzeit Geld für eine Gedenkstätte der Terror-Opfer sammelt. Noel Gallaghers Bruder Liam kritisierte den Auftritt Noels heftig: Er sagt, dessen Teilnahme sei ein „PR Stunt“.

Liam Gallagher während seines etwas kürzer ausgefallenen Auftritts beim diesjährigen Lollapalooza in Chicago.

Liam Gallagher auf Twitter

Liam: „In Tränen ausgebrochen, ernsthaft? Das nehme ich ihm nicht ab“. Zuletzt war er sauer auf den älteren Bruder, weil der nicht beim „One Love Manchester“-Konzert im Juni teilnahm – bei dem Liam wiederum auf der Bühne stand und Oasis-Songs darbot. Noel Gallagher fehlte damals wegen „familiärer Verpflichtungen.“

Noel Gallagher in Manchester:

Timothy Hiatt WireImage

Ist Britpop schuld am Brexit-Desaster?

1995 war Caitlin Moran gerade erst 20 und noch lange keine weltberühmte feministische Buchautorin, aber längst ein ­etablierter Star in der schnellen Welt des britischen Musik­journalismus. Als solcher begleitete sie Blur, die aktuellen Spitzenreiter der britischen Charts, auf ihrer „Seaside Tour“, einem Triumphzug entlang der von großen Acts sonst gemiedenen, in Überalterung erstarrten Seebäder der englischen Küstenstädte. An einem lauen Septemberabend saß sie also mit den Bandmitgliedern in einer Hotel-Lobby in Eastbourne herum, als Bassist Alex James im „Observer“ einen Artikel über ihre Erzrivalen Oasis las. „Für den Gitarristen hab ich was über, und der Schlagzeuger soll ein netter Kerl…
Weiterlesen
Zur Startseite