Zurück zu about the IMA




Highlight: Coldplay: Alles zum neuen Album – Tour erst in drei Jahren?

FUTURE: Noname kündigt neues Album für 2020 an

Die junge Poetin und Rapperin Noname ist für den IMA in der Kategorie FUTURE nominiert. Nun hat Fatimah Nyeema Warner aka Noname via Twitter ihr neues Album für 2020 angekündigt: „Ich rede hier nicht wirklich über meine Musik, aber ich bringe 2020 ein Album raus, falls das jemanden interessiert.“

Natürlich interessiert das jemanden! Aus der Poetry-Slam-Szene kommend, wandte sie sich dem Freestyle-Rap zu und brachte 2016 mit „Telephone“ ihr erstes Mixtape heraus. Ihrer einzigartigen musikalischen Mischung aus Cosmic Jazz und melodiösem Rap mit sozialkritischem Inhalt blieb sie auch auf ihrem ersten Album „Room 25“ treu. Man darf gespannt sein auf das noch namenlose Nachfolgewerk.

Der International Music Award wird erstmals am 22. November in Berlin vergeben.

>>> Hier Tickets für den IMA sichern!


Coldplay-Sänger Chris Martin hatte als Jugendlicher Angst, schwul zu sein

Coldplay machen sich nach der Veröffentlichung ihres neuen Albums „Everyday Life“ rar. Es gibt erst einmal keine Tour, dafür nur vereinzelte Konzerte in besonderem Ambiente. Auch Interviews meiden die als scheu geltenden Musiker so gut es geht. Eine Ausnahme machte Chris Martin für ROLLING-STONE-Gründer Jann S. Wenner. In einem ausführlichen Video-Interview in New York sprach der Sänger offen über Religion, seinen künstlerischen Antrieb, Unsicherheiten und den Platz von Coldplay in der heutigen Welt sowie, erstmals wohl in dieser Form so ausführlich, über seine Sexualität. Die Gründe, eine Band und schließlich Coldplay (die zunächst noch Starfish hießen!) zu gründen, geht demnach…
Weiterlesen
Zur Startseite
Florence And The Machine

Florence And The Machine