Freiwillige Filmkontrolle


Oasis: „(What’s The Story) Morning Glory?“ kommt bald als limitierte Jubiläumsedition


von

Dieser Artikel erschien zuerst auf musikexpress.de.

Flashback: In gerade mal zwölf Tagen stellten Oasis „(What’s The Story) Morning Glory?“ im Juni 1995 fertig. Im Oktober erblickte die von Noel Gallagher zusammen mit Owen Morris (The Verve, Ash) produzierte Platte dann das Licht der Welt. Auf dem Album waren Songs wie „Don’t Look Back in Anger“, „Some Might Say“ und auch „Wonderwall“ enthalten – allesamt Nummer-1-Singles, für die Noel und Liam Gallagher noch heute zelebriert werden. Anlässlich des 25. Jubiläums von „(What’s The Story) Morning Glory?“ ist jetzt eine Neuauflage der zweiten Oasis-Platte angekündigt worden.

Am 2. Oktober erscheint die limitierte und neu gemasterte, silberne Doppel-LP bei Big Brother Recordings. Dazu kommt auch noch eine Picture Disc auf Heavyweight-Vinyl, die bereits jetzt vorbestellbar ist. Um die Veröffentlichung gebührend zu feiern, sollen den Fans vorab immer mal wieder Archivaufnahmen von Oasis aus dem Jahr 1995 zugänglich gemacht werden. Erfahrt hier mehr dazu.

Einen Trailer zur Jubiläumsausgabe gibt es hier zu sehen:

Mehr über Oasis und Britpop überhaupt gibt es zudem in Folge 7 und 8 des 90er-Podcasts NEVER FORGET. Darin küren Stephan Rehm Rozanes und Fabian Soethof unter anderem die 10 essentiellen Britpop-Songs. Und Studiogast Thees Uhlmann empfiehlt die Top 11 seiner Lieblingssongs von Oasis beziehungsweise Noel Gallagher.


The Hives im Interview: über neue Musik und die „World Wide Web Tour“

In ihren Songs singen sie von tickenden Bomben, der rennenden Zeit und der Konfrontation mit Widerständen, doch bei The Hives selbst regte sich neun Jahre zumindest im Studio eher wenig – doch der Schein trügt, wie uns Hives-Sänger Howlin' Pelle Almqvist erzählt. So brodelte es nicht nur in der Musikschmiede, sondern auch zwischen den Bandmitglieder gewaltig. Dabei verrät Almqvist, dass trotz einiger Streitigkeiten über die letzten Jahre so viel Material zusammengekommen ist, dass womöglich mit sogar zwei Alben gerechnet werden kann. Idealerweise möchte Pelle das kommende Album bereits in diesem Jahr in den USA aufnehmen – und das zweite direkt…
Weiterlesen
Zur Startseite