Search Toggle menu

Ocean Colour Scene: Videopremiere von ‚Painting‘

Mitte der 90er waren Ocean Colour Scene in Großbritannien richtig groß und auch wichtig. Protegiert von Paul Weller und von Oasis als Tour-Support verpflichtet, gelang ihnen mit dem Album „Moseley Shoals“ 1995 der Sprung auf Platz 2 der UK-Charts. Der Nachfolger „Marchin‘ Already“ stieß 1996 sogar das Oasis-Album „Be Here Now“ vom Thron der britischen Hitliste. Dies hielt die ansonsten doch recht empfindlichen Oasis-Brüder aber nicht davon ab, Ocean Colour Scene weiterhin in Interviews zu preisen und regelmäßig gemeinsam mit ihnen aufzutreten.

Nach dem Jahrtausendwechsel wurde es ruhiger um die Band, obwohl sie konstant weiter Musik veröffentlichte, und die Bandmitglieder sich in zahlreichen Nebenprojekten auch außerhalb von Ocean Colour Scene kreativ beschäftigten.

Im Februar erscheint ein neues Studioalbum von Ocean Colour Scene, es wird ihr zehntes sein und „Painting“ heißen. Das Video zum gleichnamigen, recht beschwingten Song kann man hier sehen und hören:


 


Auf dieser Seite wurden Inhalte entfernt, die von MuZu stammen

Für diese Summe würde es eine Oasis-Reunion geben

Knapp ein Jahrzehnt ist die Auflösung von Oasis her, doch Fans scheinen sich immer noch nicht damit abgefunden haben. Auch Liam Gallagher sagte in den vergangenen Monaten immer wieder, dass er durchaus für eine Reunion bereit sei. So sollen die Gebrüder Gallagher eine lukrative Summe angeboten bekommen haben, um gemeinsam eine riesige Show im Dubliner Slane Castle zu spielen. Zuletzt hatte die Rockband im Juni 2009 auf Irland gespielt, nur Monate vor der offiziellen Auflösung. Reunion in Irland? Der Chef der irischen PR-Firma MCD, die sowohl Liam als auch Noel vertritt, plauderte zuletzt aus dem Nähkästchen, wie die Brüder zu dem…
Weiterlesen
Zur Startseite