Oscars 2017: Gedenken an Bill Paxton, Debbie Reynolds, Carrie Fisher, Prince – „In Memoriam“-Video


von

Die Tränen flossen bei den Oscars 2017 nicht nur bei den Preisträgern, sondern auch beim traditionellen Gedenken an die verstorbenen (Film)-Stars. Geehrt wurden so unter anderem Debbie Reynolds, Carrie Fisher und Prince.

Zunächst hielt die Schauspielerin Jennifer Aniston eine Rede um an Bill Paxton zu erinnern.  Der Schauspieler verstarb einen Tag vor der Verleihung – er konnte nicht mehr im Video gewürdigt werden.

Die US-amerikanische Singer-Songwriterin Sara Bareilles betrat die Bühne und bot den Klassiker „Both Sides Now“ von Joni Mitchell dar. Währenddessen lief der Clip mit den Verstorbenen im Hintergrund.

Darin wurden u.a. Prince, Debbie Reynolds, Carrie Fisher, John Hurt, Gene Wilder, Zsa Zsa Gabor und gedacht.

https://www.youtube.com/watch?v=lem0grP8WzM

Oscars 2017: Da hatte sich der Fehlerteufel eingeschlichen

Ein Riesenpatzer (noch vor der fehlerhaften Verkündung des „Besten Film“):

Statt eines Bildes der verstorbenen australischen Kostümdesignerin Janet Patterson wurde ein Foto ihrer sehr lebendigen Kollegin Jan Chapman im Video gezeigt. Die beiden Frauen hatten in „The Piano“ und in „Bright Star“ zusammen gearbeitet.