Highlight: Made in Mittelerde: Songs, die sich an „Der Herr der Ringe“ inspirierten

Ozzy Osbourne: So steht es wirklich um seine Gesundheit

Ozzy Osbourne, der seine Europa-Tournee inklusive der Deutschland-Auftritte absagen musste, lässt sich ärztlich behandeln – wie sich jetzt herausstellt, sogar im Krankenhaus. Das teilte Sharon Osbourne auf Twitter mit. Es gebe „Komplikationen infolge seiner Grippe“.

Zuvor hatte schon „The Blast“ gemeldet, dass der 70-Jährige bereits am Montag im Krankenhaus eingeliefert wurde. Sharon sowie Sohn Jack waren bei ihm. Seine Frau habe nur kurz das Gebäude verlassen und sei mit einem Koffer zurückgekehrt, sie bleibt seitdem also an seiner Seite.

Sharon Osbourne:


Jetzt Angst vor Lungenentzündung: Ozzy Osbourne wird von Ärzten umsorgt

Ozzy Osbourne wurde auf einer Intensivstation behandelt, damit sich sein Gesundheitszustand nicht verschlechtert. Die Ärzte befürchten, dass er sich eine Lungenentzündung zuziehen könnte, die bei einem über 70-Jährigen gefährlich verlaufen könnte. „Ozzy ist ein Kämpfer und es geht ihm von Tag zu Tag besser. Das Schlimmste ist überstanden. Er lächelt wieder und kann es kaum erwarten, auf die Bühne zu gehen“, wisse die „Sun“ aus Quellen. Demnach soll Osbourne nächste Woche wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden. „Bad Luck“-Midas Der Black-Sabbath-Frontmann sprach auch über die Tourdaten der „No More Tours 2“ mit Judas Priest, die er aufgrund einer Infektion und…
Weiterlesen
Zur Startseite