Highlight: Paul McCartney kostete „Wetten dass..?“-Moderator den Job

Paul McCartney: Deluxe Edition von „Egypt Station“ – für 360 Dollar

Mit seinem Preisvorschlag für eine Flasche Whisky hatte sich Sir Paul McCartney minimal verschätzt, den für die kommende Deluxe Edition seines aktuellen Albums „Egypt Station“ hat er wohl sehr genaue Preisvorstellungen im Kopf. Stolze 360 Dollar (rund 320 Euro) kostet die Sammler-Ausgabe. Dafür bekommt der Fan neben Vinyls, zusätzlichen Tracks und Videos noch eine Kassette und Pappartikel. Verpackt ist das Ganze in einem hübschen Vintage-Köfferchen. Die Deluxe Edition erscheint am 10. Mai auf Capital Records.

Darauf enthalten sind unter anderem unveröffentlichte Songs wie „Frank Sinatras Party“ und „Sixty Second Street“ sowie eine Extended-Version von „Who Cares“. Außerdem eine 180g Vinyl-LP, eine „Egypt-Station-Concertina“-CD und eine „Egypt-Station-Blue“-Kassette. Zusätzlich dazu gibt es Konzertaufnahmen von McCartneys Gigs aus den Abbey Road Studios, dem Cavern Club oder der Grand Central Station in New York City.

Kooperation

Der kleine Paul geht auf große Reise

Passend zum Album-Thema ist der Koffer der „Egypt Station“ vollgepackt mit Karten, einer Reiseroute, Lithographien von McCartney-Gemälden, Gepäckstickern, Reisemappen, einem „Reisetagebuch“ mit Kopien von McCartneys handschriftlichen Songtexten, Spielkarten, einem Puzzle und einer Notizkopie des ehemaligen Beatle.

„Egypt Station“ von Paul McCartney hier bestellen

„Egypt Station“ ist hierzulande McCartneys erstes Nummer-eins-Album seit „Tug of War“ von 1982 und sein erstes überhaupt, das direkt auf Platz eins ging. Maccas Tour wird am 20. Mai in Santiago Chile fortgesetzt und endet am 13. Juli in L.A. Dann mal gute Reise!


Wegen „Vagina-Label“: Vinyl-Single von „Hey Jude“ wäre so beinahe nicht erschienen

Die Single „Hey Jude“ von The Beatles wäre beinahe nicht in bekannter Form veröffentlicht worden – das legt ein wiederentdeckter Brief von Capitol Records  an Apple Records nahe. Der damalige Grund zur Besorgnis: Der angeblich pornografische Look der Platte. Auf dem Label der Vinyl ist die Frontansicht eines aufgeschnittenen Apfels zu sehen. Laut der News-Seite „Independent“ habe ein US-Großhändler darin allerdings eine Vagina gesehen. https://www.instagram.com/p/BPTPKblF_L8/ „Wisst ihr, was ihr da tut?“ Stan Gortikov, Präsident von Capitol Records, hat am 28. August 1968 deshalb folgende Zeilen an die Plattenfirma der Beatles verfasst: „Hier ist ein verrücktes und unerwartetes Problem, das euch…
Weiterlesen
Zur Startseite