Highlight: Paul McCartney: Die besten Songs, die er ohne Beatles aufgenommen hat

Paul McCartney und Ringo Starr: Reunion für Letterman?

Amerikanische Fernsehproduzenten bemühen sich derzeit um einen gemeinsamen Auftritt von Paul McCartney und Ringo Starr in der Late-Night-Show von David Letterman. Anlass der Reunion der einzigen zwei noch lebenden Beatles-Mitglieder wäre das 50. Jubiläum der Beatles-Invasion in den USA. Am 7. Februar 1964 traten die Beatles in der Ed Sullivan Show auf, danach war Amerika verrückt nach den Fab Four.

Produzenten von David Lettermans Show wollen McCartney und Starr nun zu einer Performance im New  Yorker Ed Sullivan Theatre bewegen, demselben Ort, wo sie damals auf Sendung gingen. CBS plane den Auftritt für das historische Datum 7. Februar. „Showbiz411“ schreibt, dass dieser Termin „wahrscheinlich“ sei; im Rahmen einer Beatles-Woche sollen in den Tagen zuvor assoziierte Künstler und Familienmitglieder, wie Julian Lennon und Dhani Harrison, auf die Couch des Talkmasters.

Der Sender arbeitet bereits mit den zwei Musikern zusammen; eine All-Star-Tribute-Band soll am 9. Februar in Los Angeles für CBS auftreten. Erwartet werden Beatles-Darbietungen von Alicia Keys, John Legend, Maroon 5 und den wiedervereinigten Eurythmics.

Paul McCartney und Ringo Starr haben sich noch nicht zu den Reunion-Plänen geäußert. Zuletzt traten die beiden 2009 gemeinsam auf – bei einer Benefiz-Veranstaltung der David Lynch Foundation. So oder so gibt es bereits einen Musiker, den das Ganze gar nicht interessiert: Rod Stewart. „I couldn’t give a fuck!.


George Harrison riet Elton John: „Hör auf dir dieses Marschpulver in die Nase zu jagen“

Elton John hat enthüllt, wie George Harrison ihm in seinem langen Kampf gegen die Drogenabhängigkeit beistand. In der „Virgin Radio Breakfast“-Show erinnerte sich der 72-Jährige, wie der Beatle ihm einst half, seine Sucht zu bewältigen. Nachdem der „Rocketman“ im Kokain-Rausch die Bühne einer Rolling-Stones-Show kaperte und an einem anderen Tag so high war, dass er Bob Dylan auf einer seiner Parties für den Gärtner hielt, riet ihm George Harrison: „Hör auf, dir dieses Marschpulver in die Nase zu jagen.“ John hatte dem Kollegen wohl vertraut – und es hat gewirkt. Nun teilte er dem Moderator der Show, Chris Evans, mit: „Seit 29…
Weiterlesen
Zur Startseite