Paul McCartney und Ringo Starr: Reunion für Letterman?


von

Amerikanische Fernsehproduzenten bemühen sich derzeit um einen gemeinsamen Auftritt von Paul McCartney und Ringo Starr in der Late-Night-Show von David Letterman. Anlass der Reunion der einzigen zwei noch lebenden Beatles-Mitglieder wäre das 50. Jubiläum der Beatles-Invasion in den USA. Am 7. Februar 1964 traten die Beatles in der Ed Sullivan Show auf, danach war Amerika verrückt nach den Fab Four.

Produzenten von David Lettermans Show wollen McCartney und Starr nun zu einer Performance im New  Yorker Ed Sullivan Theatre bewegen, demselben Ort, wo sie damals auf Sendung gingen. CBS plane den Auftritt für das historische Datum 7. Februar. „Showbiz411“ schreibt, dass dieser Termin „wahrscheinlich“ sei; im Rahmen einer Beatles-Woche sollen in den Tagen zuvor assoziierte Künstler und Familienmitglieder, wie Julian Lennon und Dhani Harrison, auf die Couch des Talkmasters.

Der Sender arbeitet bereits mit den zwei Musikern zusammen; eine All-Star-Tribute-Band soll am 9. Februar in Los Angeles für CBS auftreten. Erwartet werden Beatles-Darbietungen von Alicia Keys, John Legend, Maroon 5 und den wiedervereinigten Eurythmics.

Paul McCartney und Ringo Starr haben sich noch nicht zu den Reunion-Plänen geäußert. Zuletzt traten die beiden 2009 gemeinsam auf – bei einer Benefiz-Veranstaltung der David Lynch Foundation. So oder so gibt es bereits einen Musiker, den das Ganze gar nicht interessiert: Rod Stewart. „I couldn’t give a fuck!.

🌇Bilder von "Ringo Starr – 11 überraschende Fakten über den Beatles-Schlagzeuger" jetzt hier ansehen