Phoebe Bridgers bei „Nightmare Before Christmas“-Konzert dabei


von

Phoebe Bridgers schlüpft am 09. und 10. Dezember für zwei Auftritte in die Haut einer Stop-Motion-Figur. Die Songwriterin übernimmt bei den Konzerten zu Ehren des Grusicals „The Nightmare Before Christmas“ von Tim Burton (mit der Musik von Danny Elfman) die Rolle der Sally und wird natürlich auch singen. Die Veranstaltung findet in der Londoner OVO Arena Wembley statt.

Neben Bridgers ist auch Komponist Danny Elfman mit dabei, der in dem Originalfilm, der im kommenden Jahr 30-jähriges Jubiläum feiert, Jack Skelligton sprach und sang. Ebenso in London mit von der Partie ist Ken Page, der dem verschrobenen Schurken Oogie Boogie seine Stimme lieh.

Weitere bestätigte Teilnehmer sind Greg Proops, Randy Crenshaw, Fletcher Sheridan und die Geigerin Sandy Cameron. Für die Vertonung verantwortlich ist das BBC Concert Orchestra unter der Leitung des Dirigenten John Mauceri.

Elfman zelebrierte seinen großen Hit bereits letztes Jahr in Los Angeles, wo Billie Eilish die Rolle der Sally verkörperte. Der Filmkomponist und Rockmusiker (Oingo Boingo) ist in letzter Zeit auf allen Kanälen zu erleben. Neben mehreren Scores erschien zuletzt von ihm 2019 sein erstes Konzert für Violine und Klavier („Eleven Eleven“, 2019) und in diesem Jahr folgte die Rückkehr ins härtere Fach („Bigger Messier“, mit zahlreichen Gaststars wie Trent Reznor).

Elfman trat vor einigen Monaten auch mit einem beubelten Gig beim Coachella Festival auf und wird demnächst zwei Halloween-Konzerte in der Hollywood Bowl veranstalten, wo er Material von seinen frühen Tagen als Frontmann von Oingo Boingo bis zu seiner Filmmusikkarriere aufführen wird.

Der für Disney produzierte „The Nightmare Before Christmas“ gilt als ikonischer Stoff von Tim Burton und beeindruckt noch heute mit seiner furchtlosen Gestaltung und einem zeitlosen Soundtrack, der die Vermengung von Halloween und Weihnachtsfest genial zum Ausdruck bringt.

picture-alliance / Mary Evans Pi