Phoenix: Thomas Mars über das Songtexten. Free Download: „Live in Sydney“


von

In der aktuellen US-Ausgabe des Rolling Stone spricht Phoenix-Sänger Thomas Mars über die Kunst des Songtextens und seinen eher ungewöhnlichen Ansatz. Auf den Hinweis, seine Texte stünden außerhalb des Bereichs des Verständlichen, sagte er: „Yeah, total! Mein Plan ist es, all die kleinen Worte auszumerzen, die einem Text Sinn geben.“

Das sei bei den Büchern, die er am meisten schätzt, oder bei der Kunst, die ihn am meisten inspiriert, genauso, erklärte Mars. „Das ist wie mit Bob Dylan: Ich mag ihn am liebsten irgendwo zwischen ‚Blonde on Blonde‘ und ‚Tarantula‘.“

Das bevorzugte Stilmittel – was man ja auch den Phoenix-Songs anhört – sei die Wiederholung, so Mars. „Das mag jetzt anmaßend klingen, aber wenn Miles Davis einen Groove findet, oder eine Note, die funktioniert, dann würde er dort auch verweilen. Wenn ich ein Wort singe, das mir gefällt, ist es genauso – dann hänge ich an ihm, dann will ich es möglich oft wiederholen.“

Wer das nächste Mal Phoenix in Deutschland live sehen will, muss sich leider noch bis zum 19. und 20. Juli gedulden. Dort werden sie auf dem Hurricane und Southside spielen.

Das Live-Album kann man hier kostenlos downloaden.

Phoenix gibt es bei