Neue Podcast-Folge: „Die Streifenpolizei“ über die Favoriten der Oscar-Verleihung
Highlight: Videogalerie: Die Super Bowl Halftime Shows von 2000 bis 2011

Po: Madonna wehrt sich per Twitter gegen Bodyshaming

Madonna hat sich auf Twitter zu Wort gemeldet, weil wieder mal über sie getratscht wird – es geht also nicht um ihre Musik, sondern nur um das Aussehen der 60-Jährigen. „Ich brauche keine Bestätigungen“, schrieb sie, in Anlehnung an Kritik von Leuten, die sich über ihren Hintern lustig machen. Dahinter postete sie einen Schlapplach-Smiley.

Die Sängerin trat in der Silvesternacht unangekündigt in der „Stonewall Inn“-Bar in New York auf, machte sich in einer Rede stark für die Gleichberechtigung, und spielte ihren Hit „Like a Prayer“ sowie ein Cover des Elvis-Songs „Can’t Help Falling In Love With You“.

Seit Videos vom Auftritt kursieren, diskutieren die Leute vor allem über Madonnas Hinterteil: Es sei größer geworden. „Mein Körper geht nur mich was an“, schreibt sie nun auf Twitter. „2019 wird ein aufregendes Jahr!“

Kooperation
Hier die „Complete Studio Albums“ von Madonna bestellen

Dahinter setzte sie die Hashtags „Freedom“, „Respect“, „No Fear“ und „No Discrimination“. Ihre Follower unterstützen sie überwiegend. Eine Userin kritisiert die falsche Moral, die bei Stars an den Tag gelegt werde – da sie immer den Schönheitsstandards zu entsprechen hätten und das Image ihnen verbiete, älter zu werden:

Eine kritische Stimme dagegen befindet: „Wenn es Dir nicht um „Bestätigung“ geht, warum hast Du dann so oft zu Schönheitschirurgie gegriffen?“

Madonna auf Twitter:


Kool Savas faselt auf Twitter vom Untergang – und das Netz lacht

Kool Savas hat auf Twitter anscheinend ein neues Album angekündigt, das den Namen „Autark“ tragen könnte. Viel mehr können wir dazu gar nicht berichten, denn der weitere Twitter-Text erschließt sich uns nicht recht. Mit individueller, freiheitlich benutzter Rechtschreibung teilt Savas mit, dass „Autark“ nur ein Arbeitstitel sei, „aber es ist Zeit das wir uns Gedanken machen.“ Dann weist Kool Savas uns schon mal darauf hin, dass 2020 der Bankencrash kommt. Lösung: „Wir brauchen Ländereien, Handwerker, Imker, Intellektuelle usw.“ Da wir alle noch zu viel lachen, warnt er: „Lachend ins Verderben zu wandern ist KEINE Lösung!“ Kool Savas auf Twitter: https://twitter.com/koolsavas/status/1085126720661917697?fbclid=IwAR2zEtJ92oIgT7XiUOX9VvRLdiHLnVlKnqAgIKayLLMxaiNQlnOEB7zCfUU…
Weiterlesen
Zur Startseite