Porno-Star gegen Samuel L. Jackson – weil er Fan von ‚Redtube‘ ist

Die Porno-Darstellerin Catalina Cruz ruft zum Boykott von Filmen des Hollywood-Stars Samuel L. Jackson auf – weil der sich als Fan der Internet-Seite „Redtube“ bekannte. Auf dem Portal gibt es etliche Clips kostenlos, was nach Auffassung der Pornobranche Urheberrechte verletzt. Seit Jahren berichten Darsteller und Produzenten von Existenzproblemen.

Auf einer Pressekonferenz zum Kinofilm „Captain America 2: The Return Of The First Avenger“ wurde Jackson laut „TMZ“ gefragt, was er für den größten popkulturellen Verdienst der vergangenen 50 Jahre halte. Die Antwort des 65-Jährigen: „RedTube.“ Möglicherweise wollte er auf jene hochtrabende Frage lediglich eine besonders dumme Antwort geben.

Pornostar Catalina Cruz jedoch sieht durch die publicityträchtige Replik des Stars ihren Berufsstand mehr denn je in Gefahr – und ruft zum Boykott aller Samuel-L.-Jackson-Filme auf. „Superhelden klauen keine Pornos“, heißt es, in Bezug auf Jacksons Rolle in „Captain America“. Cruz‘ Kollegin Tanya Tate möchte dem prominenten Porno-Konsumenten gar entgegen kommen: „Ich schicke ihm eine Auswahl meiner Filme, bei denen ich Regie geführt habe, wenn er seine Worte zurücknimmt“, sagte sie „TMZ“.


10 Dinge, die Sie über Freddie Mercury garantiert noch nicht wussten

Wer sich noch einmal die kraftvollen Songs auf „Innuendo“, Queens letzter regulärer Studioplatte mit Freddie Mercury, anhört, der fragt sich wohl mehr als einmal, was für großartige Lieder der Musiker noch hätte schreiben und singen können. Doch dazu kam es nicht: Freddie Mercury verstarb am 24. November 1991 an den Folgen seiner Aids-Erkrankung. Mit einigen Fakten, die Sie vielleicht noch nicht wussten, wollen wir an einen der schillerndsten Künstler erinnern, der jemals auf der Bühne stand. 1. Kunstfigur Freddie Mercury Freddie Mercury war eigentlich nur eine Kunstfigur, die sich der auf Sansibar geborene Farrokh Bulsara ausdachte, um seine introvertierte Ader…
Weiterlesen
Zur Startseite