Spezial-Abo

Prince: „Forever In My Life (Early Vocal Studio Run-Through)“ + Podcast-Reihe zu „Sign O‘ The Times“


von

Mit „Forever In My Life (Early Vocal Studio Run-Through)“ wurde am Donnerstag (27. August) ein neuer Track aus der Deluxe-Edition von „Sign O‘ The Times“ veröffentlicht, die am 25. September erscheint. Es ist eine Alternativ-Fassung des Album-Songs, in dem Prince über die ewige Liebe sang.

Prince‘ ehemalige Verlobte Susannah Melvoin über die Entstehung des Lieds, das Prince für sie geschrieben hatte:
„He had been up all night and he came upstairs. It was like 7:00 in the morning and he grabbed my hand and said ‘follow me’, and so I followed him downstairs. The sun was coming through the stained-glass windows and he pressed play, and that song came on and I looked at him and I got teary-eyed. And that was it. He didn’t have to say anything.“

Neuer Podcast „Prince: The Story of Sign O‘ The Times“

Mit „Prince: The Story of Sign O‘ The Times“ startet zudem eine neue Podcast-Miniserie. Co-produziert von „89.3 The Current“ und moderiert von Andrea Swensson, Expertin für Musik aus Minnesota und Co-Autorin der Liner Notes der neuen Edition. In der ersten Episode sprechen die Revolution-Mitglieder Wendy Melvoin and Lisa Coleman über das  „Dream Factory“-Album, das eine Vorstufe zu „Sign O‘ The Times“ sein würde. Weiterhin kommen auch Ton-Ingenieurin Susan Rogers sowie die Musiker Eric Leeds, Atlanta Bliss, Dr. Fink und BrownMark zu Wort.

>>> Episode 1: „It’s Gonna Be A Beautiful Night” . Jede Woche wird es eine neue Folge geben. Zum Abonnieren einfach nach „Prince: The Story of Sign O’ The Times“ suchen, auf Apple Podcasts, Spotify oder Stitcher.


Tom Hanks zahlte legendäre „Forrest Gump“-Szene aus eigener Tasche

Am Mittwoch erschienen Ausschnitte aus einem Interview, das Graham Bensinger mit Tom Hanks per Video-Chat im Rahmen seiner Sendung „In Depth with Graham Bensinger“ geführt hatte. In dem Gespräch teilt der Schauspieler verschiedene Geschichten aus seinem Leben und erinnert sich an einzelne Erlebnisse während seiner langen Karriere zurück. Unter anderem erzählt Hanks von den Schwierigkeiten, die während der Dreharbeiten zu „Forrest Gump“ im Jahr 1994 auftraten. In diesem Zusammenhang verriet der Schauspieler, dass ausgerechnet die Schlüsselszene, in der Hanks' Titelfigur durch die USA läuft, beinahe nicht hätte gedreht werden können. Der Grund: Sie sei einfach zu teuer gewesen. Aus diesem…
Weiterlesen
Zur Startseite