Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Queen begleiten Matthew McConaughey in Super-Bowl-Werbung durch seinen zweidimensionalen Alltag


von

„I Want To Break Free“ von Queen ist in einem neuen Super-Bowl-Werbespot mit Matthew McConaughey zu hören. In diesem ist der Schauspieler unerklärlich flach und benötigt die neuen „3D Doritos“, um zu seiner normalen Statur zurückzukehren.

Den Werbespot beginnt Matthew McConaughey mit den Worten: „In letzter Zeit habe ich mich einfach nicht wie ich selbst gefühlt.“ Daraufhin sehen Zuschauer*innen ihn aus dem Bett steigen und alltägliche Dinge tun, wie Zähneputzen, Kaffee holen und mit seinem Hund spazieren gehen. Begleitet wird der Schauspieler von Queens „I Want To Break Free“. Nachfolgend tritt er bei „Jimmy Kimmel Live!“ auf, wo der Moderator wie auch Mindy Kaling etwas an ihm bemerken.

„Bist du mit dem Auto hierhergefahren oder bist du per Fax angereist?“ fragt Kimmel schließlich.

Matthew McConaughey kommt nach der Show an einem Snack-Automaten vorbei, welcher komplett mit den neuen „Doritos 3D Crunch“ gefüllt ist. Er langt daraufhin unter die Scheibe und greift sich eine Tüte Chili-Käse-Nachos. Sofortig verändert sich sein 2D-Erscheinungsbild und er erhält seine gesunde Größe zurück.

Sehen Sie den Werbespot hier:

Der von Bassist John Deacon geschriebene Song, „I Want To Break Free“ war die zweite Single aus Queens zweitem Album „The Works“ aus dem Jahr 1984. In Großbritannien landete die Single auf Platz drei der Charts. In Deutschland war der Song insgesamt 20 Wochen in den Single-Charts und erreichte eine Höchstplatzierung von Platz vier.


Darum verheimlichte Freddie Mercury seine AIDS-Erkrankung

In dem neuen BBC-Dokumentarfilm „Freddie Mercury: A Life in Ten Pictures“ verrät David Wigg – ehemaliger Redakteur bei der britischen Boulevardzeitung „Daily Express“ und enger Vertrauter von Freddie Mercury – warum der Musiker seine AIDS-Erkrankung erst einen Tag vor seinem Tod am 24. November 1991 bekannt gab. Ihm zufolge hatte Mercury bis zum Schluss auf Heilung gehofft. „Freddie Mercury: A Life in Ten Pictures“ erzählt die beeindruckende Lebensgeschichte des legendären Queen-Sängers, die 1991 in Folge einer jahrelangen AIDS-Erkrankung auf tragische Weise sein Ende nahm. Der Film thematisiert zudem, wie aggressiv damals die Medien über die Sexualität von Mercury spekulierten, während…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €