Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Rammstein und Balenciaga: Designer-Merch und neue Playlist – hier anhören


von

Der Kooperation zwischen Rammstein und Balenciaga geht eine ungewöhnliche Zusammenarbeit voraus: Die deutsche Metal-Band wurde 2020 von Demna Gvasalia, dem künstlerischen Leiter der Modemarke Balenciaga, für eine Playlist-Kooperation angefragt. Rammstein sagten zu.

Balenciaga x Rammstein

Rammstein: Eigene Playlist für Balenciaga

Der Chef-Designer des Luxus-Labels stellte daraufhin für Apple Music eine eigene Playlist unter dem Namen „Hello, My Name Is Demna” zusammen. In etwa 13 Stunden Musik konnte man daraufhin neben Kanye West oder Radiohead auch Songs von Rammstein in der Trackliste entdecken. Auf Einladung von Balenciaga dürfen Till Lindemann und Co. jetzt offiziell ihre eigene Playlist kuratieren:

Überteuerte – aber ausverkaufte – Balenciaga-Kollektion

Im Rahmen dieses Austauschs entstand nun Balenciagas neue Rammstein-Kollektion. Das „günstigste” Produkt ist eine schwarze Baseballkappe mit Logo-Stickerei und kostet 350 Euro. Viele Teile waren allerdings schon nach kürzester Zeit ausverkauft. Und das, obwohl etwa der Kapuzenpullover 795 Euro, das T-Shirt 495 Euro und die Bauchgürteltasche 650 Euro kosten.

Am 15. April präsentierten Rammstein via Instagram ganz offiziell die Produkte aus der Kollektion:

 

View this post on Instagram

 

A post shared by Rammstein (@rammsteinofficial)

Rammstein haben zuletzt ihre geplante Stadion-Tour 2021 erneut verschieben müssen. Mit der Absage der diesjährigen Konzerte und der Bestätigung der neuen Termine für 2022 verkündete Rammstein-Produzent Sven Helbig aber, dass die Tour-Pause für neue Musik genutzt werde.

Zuletzt brachten Rammstein 2019 ihre selbstbetitelte Platte auf den Markt. Es handelt sich dabei um den siebten Longplayer der Band um Sänger Till Lindemann.

Balenciaga.com/ Rob Verhorst Balenciaga.com / Getty

Neues Buch behauptet: Jim Morrison wollte in die Filmbranche wechseln

Wie ein neues Buch über Jim Morrison behauptet, hat der 1971 verstorbene Musiker vor seinem Tod mit der Überlegung gespielt, seine Musikkarriere auf Eis zu legen, um Filmemacher zu werden. Für „The Collected Works of Jim Morrison“ hat Morrisons Schwester Anne Morrison Chewning außerdem Gedichte, Drehbuchideen, Texte und andere Schriften des Musikers kuratiert. Das Buch ist ab dem 8. Juni erhältlich. Das 600-seitige Buch liefert außerdem Material aus 28 Tagebucheinträgen sowie mehrere Bilder von originalen Notenblättern. Gegenüber dem US-Magazin „The Daily Beast“ sagte Anne Morrison Chewning: „Es gibt so viele junge Leute, die ihn nur als Rockstar sehen.“ Und weiter:…
Weiterlesen
Zur Startseite