Spezial-Abo

Rammstein: „Google Maps“-Foto zeigt Bühnen-Aufbau in Berlin


von

Neben den Performance-Künsten von Rammstein gehören Feuerwerk und Lichtshow zu den Gründen, warum die Menschen in Scharen in die Stadien strömen, um die Berliner Band zu sehen.

All das wäre kaum möglich ohne die Mega-Bühne, für die Stage-Arbeiter alleine mehr als 60 Stunden benötigen, um sie zu errichten. Ein Fan der Band hat nun im Netz eine faszinierende Entdeckung gemacht. So gibt es laut einem Facebook-Post des „Rammstein Club“ (einer Gruppe mit etwas mehr als 1.400 Mitgliedern) auf „Google Maps“ ein Bild, das den Bühnenaufbau in Berlin zeigt.

„Rammstein“ von Rammstein auf Amazon.de kaufen 
Rammstein-Bühne bei „Google Maps“

Das zu sehende Gelände befindet sich in der Nähe des Markischen Viertels in Berlin-Reinickendorf. Ob das Satellitenbild den aktuellen (Probe-?)Aufbau für die kommende Fortsetzung der Stadion-Konzertreise von Rammstein (mit weiteren Deutschland-Gigs und einer ausgedehnten Tour in Nordamerika) zeigt oder schon im letzten Jahr aufgenommen wurde, bleibt aber unklar.

Auf der nächsten Seite: Hier macht sich Till Lindemann freiwillig zum Zwerg

Google


Rammstein arbeiten an neuer Musik: Album 2021?

Auch wenn Rammstein ihre kommende Tournee aufgrund der grassierenden Covid-19-Pandemie absagen mussten: Die Berliner Band verbringt die Zeit der Selbstisolation alles andere als untätig. Obwohl der letzte Longplayer der Band gerade mal etwas älter als ein Jahr ist, arbeiten Till Lindemann & Co. bereits an neuer Musik. Das sagte der Schlagzeuger der Band, Christoph Schneider, in der Radioshow/dem Podcast „Rodeo Radio“ der deutschen „Cowboy-Rocker“ von The Boss Hoss. https://www.instagram.com/p/CBYR1xPi4dX/?utm_source=ig_embed Viele unfertige Songs „Wir hätten jetzt letzte Woche das erste Konzert gespielt und dann haben wir jetzt auch gesagt: ‚Lasst uns mal treffen und lasst uns mal überlegen. Was könnten machen…
Weiterlesen
Zur Startseite