Logo Daheim Dabei Konzerte

Amy Lee und Troy McLawhorn von Evanescence

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Blackout Tuesday
Highlight: AC/DC: 10 Dinge über die Band, die Sie garantiert noch nicht wussten

Tour-Pause! Rammstein sind jetzt erst einmal ausgebrannt

Dutzende Gigs, viel Feuer, politische Diskussionen, neue Songs, die Rammstein auch mal von ihrer anderen Seite zeigen: Die aktuelle Tour der Berliner Band ist ganz gewiss ihre bisher atemberaubendste. Außer Atem, das gilt aber nicht nur für die Fans, sondern auch für die Musiker.

Nach zwei bejubelten Auftritten im Ernst-Happel-Stadion in Wien heißt es nun erst einmal: Pause machen. Rammstein sind, man verzeihe uns diesen Scherz, ausgebrannt. Kein Wunder nach diesem Programm.

„Rammstein“ das neue Album von Rammstein jetzt auf Amazon bestellen

Till Lindemann liest „Abschied“

Auf Instagram zeigte sich Till Lindemann schläfrig und mit einem guten Buch auf dem Schoß bereit, den Urlaub anzunehmen. Er liest übrigens „Letzte Wünsche: Was Sterbende hoffen, vermissen, bereuen – und was uns das über das Leben verrät“ von Alexander Krützfeld. Lindemann hatte schon vor dem Gig in Wien ein Bild im Netz geteilt, wie er das Buch liest.

Über das Sachbuch schrieb die Schriftstellerin Sibylle Berg: „Wenn wir alle uns täglich unserer Sterblichkeit bewusst wären, müsste die Welt doch ein heiterer, freundlicher Ort sein, an dem wir sitzen und uns die Hände halten, über die Lächerlichkeit unserer kurzen Zeit hier lachend. Vielen Dank für dieses lustige Buch über das Sterben.“

Zugleich verneigen sich Rammstein, ebenfalls via Instagram und auf dem Profil von Till Lindemann vor der Pyro-Crew, die all die Konzerte der Gruppe erst zu einem Ereignis werden lassen haben.

Auch das Duo Jetkok spürt Wehmut und die Anstrengung in den Knochen. Auf Instagram posteten sie ein schönes Gruppenbild mit Damen.


ROLLING STONE präsentiert: Billy Bragg - Tour verschoben

Seit über 30 Jahren ist Billy Bragg das musikalisch-politische Gewissen Großbritanniens. Bekannter noch ist er aber für seine schönen und traurigen Liebeslieder oder die mit Wilco aufgenommenen Song-Erinnerungen an Woodie Guthrie. Zuletzt veröffentlichte der Engländer die Mini-LP „Bridges Not Walls“. Für seine sechs Deutschland-Konzerte in zwei Städten hat Bragg sich etwas Besonderes ausgedacht. Er spielt drei Gigs in Hamburg und Berlin, und er unterteilt die Sets nach seiner Diskografie: Der erste Abend wird ein Set aus Liedern all seiner Werke, der zweite Abend besteht aus Songs aus den ersten drei Alben – und der dritte aus Songs aus den nächsten…
Weiterlesen
Zur Startseite