Rassimus-Vorwurf: Primark nimmt „The Walking Dead“-Shirt aus dem Sortiment


von

Modekette Primark hat nach Protesten ein T-Shirt aus seinem Sortiment genommen. Das berichtet „The Telegraph“. Das Kleidungsstück zeigt den „Walking Dead“-Baseballschläger Lucille, mit dem Oberbösewicht Negan seine Gegner totschlägt. Es zitiert auch den von ihm benutzten Abzählreim: „Eeny Meeny Miny Moe.”

Kunden beschwerten sich darüber, dass der Reim eine rassistische Grundlage hat – was stimmt. Auf „Eeny Meeny Miny Moe” würde – was Negan in der Zombie-Serie nicht vervollständigt – „Catch A Nigger By His Toe“ folgen. In Verbindung mit dem blutbesudelten Baseballschläger und mit Blick auf die Geschichte kann das wie ein Aufruf zur Gewalt gegen Schwarze wirken.

Serien-Killer Negan tötete mit dem Sportinstrument jedoch nicht gezielt Schwarze. Sondern jeden, der sich gegen ihn stellt, unabhängig von der Hautfarbe. Vielleicht wandelt er deshalb – oder weil die Serienmacher keine rassistischen Aussagen verwenden möchten – auch den Reim in „Eeny meeny miny moe catch a tiger by its toe” um, also mit Verwendung eines „Tiger“.

Primark entschuldigt sich

Ein Primark-Sprecher hat sich entschuldigt: „Das betreffende T-Shirt ist lizenziertes ‚The Walking Dead‘-Merchandise, und das Bild und das Zitat stammen direkt aus der Sendung. Wir entschuldigen uns für jede Art von Anstößigkeit, sie ist unbeabsichtigt.“

Andere „Walking Dead“-Fans sind geradezu sauer, weil Primark auf die Beschwerden Rücksicht genommen hat:

Noch mehr zu „The Walking Dead“ finden Sie auf unserer großen Themenseite zur Hit-Serie:

Primark/Amazon
AMC