„Record Store Day“: Limitierte Auflagen unveröffentlichter Bowie-LPs


von

Der jährlich stattfindende „Record Store Day“ ist bei Vinylliebhabern deshalb so beliebt, weil er jedes Mal Überraschungen wie Sonderveröffentlichungen oder Neuauflagen beinhaltet. Auch am diesjährigen „Record Store Day“, der für den 22. April angesetzt ist, verstecken sich in den Plattenregalen einige ganz besondere Schätze.

🌇Bilder von "Die 101 besten Songs von David Bowie" jetzt hier ansehen

Gleich zwei davon haben mit David Bowie zu tun: Das britische Plattenlabel Parlophone kündigte nämlich an, zum zehnten Jubiläum des Schallplatten-Feiertags zwei besondere Extras auf den Markt zu bringen. Eines davon wird das bisher unveröffentlichte „Cracked Actor (Live in Los Angeles 1974)“ sein, ein Konzert, welches im September 1974 im Universal Amphitheatre aufgenommen wurde. „Bowpromo“ wiederum ist die Neuversion einer Pressung mit sehr geringer Auflage aus dem Jahr 1971 – mit alternativen Versionen einiger Songs, die damals auf Bowies Album „Hunky Dory“ zu finden waren.

Beide Platten werden am Samstag, den 22. April im Rahmen des „Record Store Day“ erhältlich sein.

„Cracked Actor (Live in Los Angeles 1974)“ Tracklist:

Side 1:
1. „Introduction“
2. „1984“
3. „Rebel Rebel“
4. „Moonage Daydream“
5. „Sweet Thing/Candidate/Sweet Thing“

Side 2:
6. „Changes“
7. „Suffragette City“
8. „Aladdin Sane“
9. „All the Young Dudes“
10. „Cracked Actor“

Side 3:
11. „Rock ’n‘ Roll With Me“
12. „Knock on Wood“
13. „It’s Gonna Be Me“
14. „Space Oddity“

Side 4:
15. „Diamond Dogs“
16. „Big Brother“
17. „Time“

Side 5:
18. „The Jean Genie“
19. „Rock ’n‘ Roll Suicide“
20. „John, I’m Only Dancing (Again)“

„Bowpromo“ Tracklist:

1. „Oh! You Pretty Things“
2. „Eight Line Poem“
3. „Kooks“
4. „It Ain’t Easy“
5. „Queen Bitch“
6. „Quicksand“
7. „Bombers/Andy Warhol Intro“