Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Red Hot Chili Peppers: Erstes Statement zum Gesundheitszustand von Anthony Kiedis


von

Nachdem Anthony Kiedis, Frontmann der Red Hot Chili Peppers am Samstagabend (14. Mai) wegen starker Magenschmerzen ins Krankenhaus eingeliefert werden musste und deshalb zwei Konzerte abgesagt wurden, spricht nun erstmals ein Bandmitglied über die Zwangspause der Band. Drummer Chad Smith hat in einem Radio-Interview bestätigt, dass die Band am Wochenende in Ohio auf der Bühne stehen werden.

Anthony Kiedis erhole sich gerade von einer Magen-Darm-Grippe. „Sein Magen hat ihn fertig gemacht und es war wirklich beängstigend. Wir sind also direkt ins Krankenhaus gefahren. Wir waren wirklich traurig, dass wir nicht für unsere Fans spielen konnten, aber machten uns auch große Sorgen um ihn.“

Eer bedankte sich im Namen von Kiedis für die zahlreichen Genesungswünsche. „Ich weiß, alle rasten aus, wenn sie hören, dass ein weiterer Musiker im Krankenhaus liegt. Es war ein hartes Jahr bisher.“ Anthony Kiedis sei jedoch stark und er werde besser als zuvor auf die Bühne zurückkehren.

🌇Bilder von "Red Hot Chili Peppers: Bilder vom Exklusivgig im Kölner E-Werk" jetzt hier ansehen
Woodstock 1999: Das Horror-Festival als Doku

Eigentlich sollte vom 23. bis zum 25. Juli 1999 in Rome, New York, das 30. Jubiläum des Woodstock-Festivals von 1969 gefeiert werden. Das über allem stehende Motto: „Drei Tage Frieden, Liebe und Musik“. Doch daraus wurde nichts. Die schlechten sanitären Anlagen, Regen, Hitze und der Unmut von Bands und Publikum sorgten für absolute Horror-Szenen. Fred Durst von Limp Bizkit rief bei der Show am Festivalwochenende dazu auf, es dem Song „Break Stuff“ gleich zu tun und mal ordentlich zu randalieren. Die Situation eskalierte – wie auch bei dem Set der Red Hot Chili Peppers, bei dem plötzlich in der Crowd…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €