Partner von Logo Welt
ROLLING STONE-Ausgabe 07/2019 MIT EXKLUSIVER PHIL COLLINS 7-INCH SINGLE

Reiner Zynismus: Stephen Collins spielte in seiner wohl letzten Filmrolle einen pädophilen Priester

In dem Missbrauchs-Skandal um Stephen Collins kommen immer weitere bittere Details zum Vorschein. Manche von ihnen wirken gar zynisch. Nun ist bekannt geworden, dass der Schauspieler aus „Eine Himmlische Familie“ in seiner letzten Filmrolle tatsächlich einen pädophilen Priester spielte.

In „Penance“ mimt Collins einen Geistlichen, der einem ehemaligen Gemeindemitglied helfen soll, dessen Gewissen zu bereinigen und Vergebung zu finden. Regisseur Jeff Wolfe erklärte gegenüber dem „People“-Magazin, dass der 10-minütige Film 2013 und damit vor Bekanntwerden der Missbrauchsvorwürfe gedreht wurde.

Wolfe verteidigt seine Entscheidung zur Besetzung Collins’: „When I cast Stephen Collins, I had no idea there might be a connection between his real life and the part I asked him to play. I found the recent allegations particularly shocking, as my film is meant to speak to victims of abuse and the idea that the effects of abuse never really go away.“

Anzeige

Nichtsdestotrotz fällt nun durch den Collins-Skandal ein dunkler Schatten auf den Film, der auch bereits mehrere Festivalpreise gewonnen hat. Ob der Eklat damit sensationslüsterne Zuschauer anzieht oder doch eher abschreckt, bleibt zunächst unklar.

Zuletzt hatte sogar Collins Noch-Ehefrau Faye Grant publik gemacht, dass ihr Mann seine Rolle als Reverend Camden in „Eine Himmlische Familie“ vor allem nutzte, um das Vertrauen von Eltern zu gewinnen, deren Kinder er dann sexuell missbrauchen wollte.

Anzeige

iPhone XR für 1 €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone

  • 6,1″ Liquid Retina Display
  • leistungsstarker Smartphone Chip
  • revolutionäres Kamerasystem

Bei der Telekom bestellen

Bruce Springsteen: Film zu „Western Stars“ für 2019 angekündigt

Fünf Jahre ließ sich Bruce Springsteen bis zur Veröffentlichung seines neuen Albums Zeit. Mit „Western Stars“, das am 14. Juni 2019 erschien, vereinte der 69-Jährige Streicher und Americana und bewies seinen Fans, dass sich die lange Wartezeit gewiss gelohnt hat. Eine Tour zur neuen Platte wird es aber scheinbar nicht geben. Um Frustration seitens seiner Zuhörer zu vermeiden, bietet der Musiker nun eine Alternative. Noch in diesem Jahr soll ein Film zu „Western Stars“ erscheinen. Wie Springsteen in einem Interview mit „Variety“ berichtete, wird die Musik-Doku hauptsächlich aus einem Live-Konzert bestehen: „In dem Film spielen wir „Western Stars“ von Anfang…
Weiterlesen
Zur Startseite