Reeper Bahn Festival: pop’n’politics: präsentiert vom Rolling Stone
mehr erfahren



Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Rekord: Drake schlägt die Beatles


von

Drake hat einen 54 Jahre alten Rekord gebrochen – wenn auch mit Hilfe eines anderen Musikers, dank seines Gastauftritts im Bad-Bunny-Song „Mia“. Damit verzeichnete der Rapper für das Jahr 2018 insgesamt zwölf Songs, die die amerikanischen Top Ten der US Billboard Hot 100 erreichten. Mehr als jeder andere Künstler zuvor.

🛒  Hier die Deluxe-Edition des „White Album“ bestellen

Davor hielt Drake den Rekord gemeinsam mit den Beatles. 1964 veröffentlichten die Fab Four gerade noch im Dezember (26.) die Single „I Feel Fine“, was den Rekord auf elf hochschraubte, der Song reihte sich damals neben Klassikern wie „Can’t Buy Me Love“ und „A Hard Day’s Night“ ein.

Bad Bunny feat. Drake – Mia:

Drake ist tatsächlich ein Mann für Rekorde: In diesem Jahr verzeichnete er 50 Milliarden Streams (alle Plattformen zusammengerechnet) für sein Album „Scorpion“. Aber auch für die Beatles ist 2018 ein wichtiges Jahr: Die Veröffentlichung des Reissues vom „Weißen Album“ steht an, das sein 50. Jubiläum feiert und in der Titelgeschichte der November-Ausgabe des ROLLING STONE gefeiert wird.


„Schuld“-Brief von Paul McCartney wird versteigert

Bei einer Auktion soll ein handgeschriebener Brief versteigert werden, den Paul McCartney im Jahr 1989 verfasst hat, um eine „Schuld“ aus George Harrisons und seiner Pre-Beatles-Zeit zu begleichen. In den Jahren 1958 und 1959 – also noch bevor die Beatles gegründet wurden – machten sich Harrison und McCartney zweimal auf, um per Anhalter durchs Land zu fahren und Urlaub zu machen. So kamen sie bei ihrem ersten Trip zu einem Bauernhaus in Harlech, Northwales, wo eine gewisse Irene Brierley mit ihrer Familie lebte und die beiden Jungs freundlicherweise für ein paar Tage aufnahmen. Snooker und Elvis Presley Während ihrer kurzen…
Weiterlesen
Zur Startseite