Highlight: Sylvester Stallone: Alle „Rocky“- und „Rambo“-Filme im Sterne-Ranking

Elton John Wonderful Crazy Night


Elton John hat ein Alter erreicht, in dem er gleich zwei Adjektive vor das Substantiv „night“ stellen muss, um Zweifel an seiner Rüstigkeit zu zerstreuen. Der gleichnamige Song, der die Platte eröffnet, ist eine so wehmütige wie beschwingte Reminiszenz an die guten alten Zeiten.

Apropos alte Zeiten: Auf dem etwas blutarmen „The Diving Board“ half Roots-Music-Spezialist T Bone Burnett dem Piano-Mann vor drei Jahren, zu seinen Wurzeln zurückzukehren. Doch weil Elton John schnell merkte, dass das Reduzierte, das sparsame Arrangement gar nicht seine Wurzeln sind, kehrt er nun zu seinen Wurzeln zurück. Steile These: Er hat sich nie von ihnen entfernt.

Aber egal, zurück zum prallen Pop der Siebziger! Zu Himbeer­sirup-Honkytonk und Knallbonbon-Boogie-Woogie („Looking Up“)
bis hinauf zum Schmachtfetzen-Olymp mit orchestralem Meeres­panorama („The Open Chord“). Alles so schön bunt hier! Zwischendurch präludiert unser Captain Fantastic sehr manierlich, knödelt beherzt „In The Name Of You“ und schmeichelt auf Samtpfoten „Blue Wonderful“. „Claw Hammer“ beginnt mit Dobro und pseudoorientalischem Geklimper, bevor es zu einer Elton-John-typischen Selbstbehauptungshymne anschwillt. Die Elton-John-typische Ballade „I’ve Got 2 Wings“ wartet mit Schifferklavier und religiösem Erweckungspathos auf, während „A Good Heart“ ganz Elton-John-typisch auf Emo­tion und Erhabenheit setzt und „Guilty Pleasure“ noch einmal den Elton-John-typischen Rock’n’Roller aus der Requisitenkiste holt.

Kooperation

Elton John hat diese Lieder schon so oft wiederholt und variiert und einbalsamiert, dass er inzwischen klingt wie fleischgewordenes Weltkulturerbe. Eine griechische Statue aus Melodie und Melancholie, die auch nach tausend Jahren Verwitterung noch Anmut und Ehrfurcht gebietet. Ob es dieses Album gebraucht hätte? Ob es wonderful ist? Gar crazy? Fragen, die Normalsterbliche nicht beantworten können. Elton John aber hatte eine Menge Spaß im Studio. Abgefahren!


ÄHNLICHE KRITIKEN

Elton-John-Film „Rocketman“ :: Sex, Drugs und Glamour

Der Film von Dexter Fletcher beleuchtet in einem ekstatischen Hybrid aus Musical und Biopic den Aufstieg Johns vom schüchternen Middlesex-Knaben...

The Thing :: Deluxe Edition

Carpenters bester Film in seiner bislang besten Box.

Keith Richards :: Talk Is Cheap

Als Keef noch sauer war auf Mick: Das Solodebüt des Riff-Magiers


ÄHNLICHE ARTIKEL

Elton John: Darum ist „Rocketman“ wichtiger als „Bohemian Rhapsody“

Das Boxoffice-Ergebnis des Queen-Films wird „Rocketman“ wohl nicht einfahren. Dafür punktet das Biopic mit mutigen Sequenzen, die Filmgeschichte schreiben werden.

Welthits von Elton John: Diese Songs sind auf dem „Rocketman“-Soundtrack zu hören

„Rocketman“, der am 30. Mai in den deutschen Kinos startet, zeigt die bewegende und bisher unerzählte Erfolgsgeschichte von Elton John – nicht nur die Bilder sind einzigartig, auch der Soundtrack mit Hits aus seiner mehr als 50-jährigen Karriere, gesungen von Hauptdarsteller Taron Egerton, kann überzeugen.

Taron Egerton singt „Rocket Man“ von Elton John – erstes Video zum Soundtrack

Der „Rocketman“-Darsteller liefert mit seiner Interpretation des Titeltracks einen kleinen Vorgeschmack auf den Film und seine Vocals – Egerton singt nämlich selbst.


Sylvester Stallone: Alle „Rocky“- und „Rambo“-Filme im Sterne-Ranking

Vor 36 Jahren kam „Rocky III – Das Auge des Tigers“ ins Kino – und Sylvester Stallone etablierte sich als Action-Star des Jahrzehnts (neben diesem gewissen Österreicher). Rocky und Rambo sind bis heute nicht nur seine erfolgreichsten Schöpfungen, sondern Kino-Ikonen ihrer Zeit. Was natürlich nicht ausschließt, dass sie im Kalten Krieg ihren Propaganda-Zweck zu erfüllen hatten. ROLLING STONE bringt alle Filme in ein gemeinsames Ranking. 11. Rocky V (1990) ★ Stallone war erst 44, sah aber fast schon älter aus als heute. Aufgequollen. Die 1980er waren vorbei – und nach Ende des Kalten Kriegs gingen Rocky die Gegner aus. Mit dem echten…
Weiterlesen
Zur Startseite