Buddy Holly Winter Dance Party – The Final Set


El Toro/Import


von

Als MCA 1979 mit „The Complete Buddy Holly die Mutter aller Box-Sets vorlegte, betrachteten Fans das mit dem complete bald schon wieder als obsolet. Diese sechs LPs dokumentierten zwar chronologisch sehr schön die rasante musikalische Entwicklung dieses Allround-Talents vom Hillbilly über den Rockabilly- und Rock’n’Roll-Sänger zum Pop-Crooner und Proto-Folkrocker. Aber gründlichst dokumentiert waren da in den discografischen Anhängen zu Biografien natürlich längst auch von frühen Home Recordings des Jahres 1954 bis zu den späten „Apartment Tapes“ weitere unveröffentlichte Aufnahmen.

„Memorial Collection“
(Geffen, ****) präsentiert auf drei CDs insgesamt 60 Aufnahmen, komplett die final masters der Crickets und von Holly „solo“, aber auch Raritäten wie die frühen Duette mit Bob Montgomery und natürlich aufnahmetechnische (jedenfalls für die Zeit) Delikatessen wie „Words Of Love“ und späte Aufnahmen wie „Brown Eyed Handsome Man“ ohne die Overdubs von Norman Petty.

Mit nur einer Aufnahme weniger auf zwei CDs ist „Down The Line: Rarities“ (Geffen, ***1/2) die Auslese für den Kenner und Liebhaber, aber den nicht überfordernd oder langweilend mit vielen alternate takes und false starts desselben Songs bei derselben Session, sondern ausgewählt aus den vielen Dutzend Kompilationen wiederum die bemerkenswerteren Outtakes und Alternativ- Versionen.

Buddy Holly entschied sich, im Januar 1959 mit Kollegen auf eine Package-Tournee zu gehen, um seine Finanzen etwas aufzubessern. Das Ende derselben ist bekannt. Dokumentiert findet man die ganz vorzüglich auf der „Winter Dance Party“-CD des Oldies-Spezialisten El Toro Records. Die Liner Notes erzählen einmal mehr von den Umständen der katastrophal unterfinanzierten Tournee, die mit dem Flugzeugabsturz von J. P. Richardson alias The Big Bopper (28), Buddy Holly (22) und Ritchie Valens (17) endete.

Von denselben wiederum findet man unter den zwei Dutzend Aufnahmen alle berühmten aus der jüngsten, letzten Schaffensphase, von Valens die Ohrwürmer „Donna“ und „La Bamba“, vom Big Bopper und Holly deren letzte Singles, also praktisch das aktuelle Bühnenrepertoire der vermaledeiten Tournee, dazu auch hochkarätige Aufnahmen der Crickets und für Kenner diverse Raritäten, insbesondere vom Big Bopper. Rätselhaft bleibt nur, wieso man es auch hier wieder für völlig unnötig befand, bei den Songs auch die Namen der jeweiligen Komponisten anzugeben.


ÄHNLICHE KRITIKEN

The Rolling Stones :: "Sticky Fingers"

Miles Davis :: Sketches Of Spain

The Clash :: London Calling (Anniversary Edition)


ÄHNLICHE ARTIKEL

Madness: The Rise & Fall / Keep Moving

Zwei melancholische Meisterwerke aus den Jahren 1982 und 1984

The BeatlesRemaster Edition

4 Sterne

R.E.M."Reckoning " (Deluxe Edition)

4,5 Sterne