Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Der letzte Wolf Regie: Jean-Jacques Annaud

E-Mail
Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Im zweiten Jahr der chinesischen Kulturrevolution wird der junge Student Chen Zhen (Feng Shaofeng) in die Innere Mongolei geschickt, um dem in Einklang mit der Natur lebenden Nomadenvolk den zivilisatorischen Fortschritt der östlichen Provinzen aufzuzwingen. Es kommt, wie es kommen muss: Das weite Land und die bodenständige Bescheidenheit der Menschen bekehren Chen zu einem naturverbundenen Leben. Er nimmt sogar einen Wolf bei sich auf.

Jean-Jacques Annauds französisch-chinesische Koproduktion besticht durch beachtliche Naturfotografie und enttäuscht mit plumpen Figuren und zäher Erzählweise. Ein wertvoller Beitrag zur Auseinandersetzung mit der jüngeren Vergangenheit Chinas ist der (vom Staat durchgewinkte) Film natürlich auch nicht.

https://www.youtube.com/watch?v=Y5jaoObamTs
E-Mail

Nächster Artikel

  • Familienbande Regie: Mark Noonan
    25. November 2015

    Im zweiten Jahr der chinesischen Kulturrevolution wird der junge Student Chen Zhen (Feng Shaofeng) in die Innere Mongolei geschickt, um dem in Einklang mit der Natur lebenden Nomadenvolk den zivilisatorischen Fortschritt der östlichen Provinzen aufzuzwingen. Es kommt, wie es kommen muss: Das weite Land und die bodenständige Bescheidenheit der Menschen bekehren Chen zu einem naturverbundenen […]

Vorheriger Artikel
  • Das Ehepaar Macbeth (Michael Fassbender und Marion Cotillard)
    MacBeth Regie: Justin Kurzel

    Im zweiten Jahr der chinesischen Kulturrevolution wird der junge Student Chen Zhen (Feng Shaofeng) in die Innere Mongolei geschickt, um dem in Einklang mit der Natur lebenden Nomadenvolk den zivilisatorischen Fortschritt der östlichen Provinzen aufzuzwingen. Es kommt, wie es kommen muss: Das weite Land und die bodenständige Bescheidenheit der Menschen bekehren Chen zu einem naturverbundenen […]