Eagles Hotel California

E-Mail
Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Man muss sich daran gewöhnen, dass Jubiläen von Plattenveröffentlichungen nicht mehr zum Jahrestag oder -monat gefeiert werden, sondern irgendwann später, wenn der Kram fertig ist. Und das ist oft ein Jahr später. Die „40th Anniversary Deluxe Edition“ von „Hotel California“ ist die „41st Anniversary Edition“. Es könnte in jedem Jahr eine Jubiläumsedition geben. Und es wäre immer dasselbe drauf!

Diesmal wurden eine bestechende Blu-ray-Audio-Remaster–Fassung ergänzt, ein Buch (28 mal 28 Zentimeter) und ein Konzertmitschnitt vom Oktober 1976 im Forum, Los Angeles, als das Album noch das nächste Eagles-Album war. Es wurde dann das größte Album der Eagles und außerdem das vorletzte, bevor alles auseinanderfiel, und es wäre überhaupt nur eine Platte mit gemütvollen Schunkel-Country, deftigen Radio-Rocksongs und Schmachtfetzen, wäre Don Felder nicht in seinem Garten eine Gitarrenmelodie eingefallen und Don Henley später ein Text dazu, der von einem Hotel auf einem Hügel handelt, von einer geheimnisvollen Frau und einem Monster in einem geheimnisvollen Zimmer, einem behaglichen und unheimlichen Ort, den man nie verlassen kann. Don Henley und Glenn Frey hörten ihre eigenen Songs immer im Auto, sie stellten sich vor, wie sie im Auto gehört werden, und sie erfanden ihre Songs auch im Auto. Als sie einmal gemeinsam auf einer Schnellstraße fuhren, wurden sie von einem Auto überholt, und Frey sagte, verdammt, der Arsch ist schnell, und Henley sagte zu Frey: „Da hast du deinen Song: ,Life In The Fast Lane‘!“

Eagles live 1976
Eagles live 1976

Henley schrieb ein monumental mit Orchester arrangiertes, bitteres Schmachtlied über eine junge Frau, die er geliebt hatte, und nannte es „Wasted Time“: „You never thought you’d be alone/ So far down the line.“ Die junge Frau, die er geliebt hatte, glaubte zu Recht, dass der Song von ihr handelt, und war beleidigt. Von dem Stück gibt es eine Reprise auf der zweiten Seite der Platte.

Die neun Stücke wurden in Miami quälend langsam zwischen langen Nächten mit naturgemäß Frauen, Kokain und Alkohol aufgenommen. Die Zeit drängte. Das Stück „Hotel California“ war zu lang, aber Henley setzte es als Single durch. Die Single wurde Nummer eins, und dann konnten sie den Song jeden Tag im Radio hören. Vor Weihnachten 1976 wurde das Album herausgebracht. Die Eagles konnten auf Tournee gehen. 32 Millionen Exemplare wurden verkauft. Und jetzt werden es noch ein paar mehr. (Warner)

Gai Terrell Redferns
E-Mail