Guns N’Roses – Welcome To The Videos/Yesterdays…



von

Axl Rose spielt in“Welcome To The Jungle“ den naiven Landburschen, der den Sündenpfuhl L. A. entdeckt, in „Estranged“ dann nur noch den Irren. Dazwischen alles, was Guns N’Roses groß machte: wahnsinnige Rocksongs, größenwahnsinnige Videos, nie Mittelmaß. Zudem gibt’s nun „Use Your lllusion I & 11“, einen Livemitschnitt von’92,der GN’R schon am Abgrund zeigt: Gigantischer ging’s nicht mehr, zurück konnten sie nicht. Eine Tragödie.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Robert Plant & Alison Krauss: „Raise The Roof“ – ungebrochener Zauber

Das faszinierende Duo nimmt den Faden wieder auf, wo er vor zehn Jahren abgelegt wurde.

Adele: „30“ – die ROLLING-STONE-Kritik

Unwiderstehliche Selbsterforschungen von Soulpop-Superstar Adele

Kritik: Die Ärzte und „Dunkel“ – „Fuck you, digitales Zeitalter!“

Gelungenes Spätwerk mit Spaß an Krawall und Tiefe


ÄHNLICHE ARTIKEL

Guns N' Roses: Axel Rose trauert um toten Kater

Traueranzeige für seinen Kater Dexter löst Sturm der Anteilnahme aus

Guns N' Roses: aktualisierter Stand zum neuen Album

Der Gitarrist spricht über die Aufnahmen von „Hard School“

Guns N' Roses: Wolfgang Van Halen kommt für „Paradise City“ mit auf die Bühne

„Ein Vermächtnis“ tritt auf die Bühne – so begrüßt Axl Rose Wolfgang Van Halen. Zusammen beenden sie das Konzert mit „Paradise City“.