Highlight: Sylvester Stallone: Alle „Rocky“- und „Rambo“-Filme im Sterne-Ranking

Kylie Minogue Golden


Kylie Minogue, die Ende Mai 50 wird, sondiert das aktuelle Musikgeschehen. Vier Jahre nach „Kiss Me Once“ ist sie dabei auf den Werdegang von Taylor Swift gestoßen: vom Countrygirl zum Clever-pop-Weltstar. Minogue geht nun den umgekehrten Weg. Dieser führt sie direkt nach Nashville, in eine Musiktraditionsschmiede, die seit Jahrzehnten dabei hilft, allerlei Künstlerkarrieren neue Kicks zu verpassen.

Schließlich hat Minogue alles schon erlebt, war mit elf Jahren Kinder‑TV-Größe in Australien und ab 1988 ewige Pop/Disco–Ikone. Nun also Kylie im Fichtennadelbad des Country-Feeling. Erdig gestimmter Yippie-Yeah-Dancefloor wie in „Stop Me From Falling“ oder die per Akustikgitarre auf Retro getrimmte Hymne „Shelby ’68“.

Bei all dem bleibt Kylie natürlich dem gehobenen Kirmesmillieu treu. Dass ihre Stimme jedoch auch klassische Songstrukturen füllen kann, ist schon lange bekannt. Eine lebensfrohe Wendung, die keinen bierernsten Diskurs verlangt. Tanzmusik im Flanellhemd, mit Liebe und allerlei Studioprofis gemacht. (BMG)

Kooperation


ÄHNLICHE KRITIKEN

The Thing :: Deluxe Edition

Carpenters bester Film in seiner bislang besten Box.

Keith Richards :: Talk Is Cheap

Als Keef noch sauer war auf Mick: Das Solodebüt des Riff-Magiers

Alphaville :: Forever Young

Das unwahrscheinliche Erfolgs-Debüt der deutschen Synth-Pop-Band in der Deluxe-Edition


ÄHNLICHE ARTIKEL

Sylvester Stallone: Alle „Rocky“- und „Rambo“-Filme im Sterne-Ranking

Wer ist eigentlich besser: Rocky Balboa oder John Rambo? Hier gibt es die Antwort.

Anna Calvi live in Berlin: Nennt es „The Anna Calvi Experience“

Bei den ersten Songs kommt man nicht einmal zum Atmen – als hätte das Publikum es noch nie erlebt, wie jemand derartig gut Gitarre spielen kann. Calvi malträtiert ihre Fender Telecaster auf der Bühne mit einer solchen Vehemenz, als hätte nicht Hendrix, sondern sie die Gitarren-Revolution angezettelt.

1969: Led Zeppelin veröffentlichen ihr Debüt – und ROLLING STONE verreißt es

Schwach, einfallslos, höchstens B-Seiten-Material für die Yardbirds: So urteilten die US-Kollegen über das Led-Zeppelin-Debüt "Led Zeppelin I", das vor 50 Jahren in den USA veröffentlicht wurde.


Sylvester Stallone: Alle „Rocky“- und „Rambo“-Filme im Sterne-Ranking

Vor 36 Jahren kam „Rocky III – Das Auge des Tigers“ ins Kino – und Sylvester Stallone etablierte sich als Action-Star des Jahrzehnts (neben diesem gewissen Österreicher). Rocky und Rambo sind bis heute nicht nur seine erfolgreichsten Schöpfungen, sondern Kino-Ikonen ihrer Zeit. Was natürlich nicht ausschließt, dass sie im Kalten Krieg ihren Propaganda-Zweck zu erfüllen hatten. ROLLING STONE bringt alle Filme in ein gemeinsames Ranking. 11. Rocky V (1990) ★ Stallone war erst 44, sah aber fast schon älter aus als heute. Aufgequollen. Die 1980er waren vorbei – und nach Ende des Kalten Kriegs gingen Rocky die Gegner aus. Mit dem echten…
Weiterlesen
Zur Startseite