Middle Kids Lost Friends

Lucky Number/Rough Trade

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email
von

Dass Elton John mit 71 Jahren noch einmal eine Spürnase für kommende Superstars beweist – damit war nicht zwingend zu rechnen. Möglicherweise beeindruckte ihn die unglaubliche Leuchtkraft, die die Songs dieses Trios aus Sydney auszeichnet. Oder das Herzblut, das Hannah Joy (!), die bereits eine Solo­karriere verfolgte, durch die Kehle fließt.

Mal als Indie-Ausgabe von Stevie Nicks, mal als legitime Nachfolgerin der Sundays-­Sängerin Harriet Wheeler, mal, wie beim großartigen „Mis­take“, als perfekte Mischung aus beiden.

https://www.youtube.com/watch?v=lRmsyFCP-Jw

Der Alter­native ­Pop der Middle Kids mag noch so verspielt wirken – er kommt dabei immer auf den Punkt. Und letztlich schaffen die Australier sogar den Spagat zwischen Mainstream und Underground, ohne zwischen alle Stühle zu rutschen.

Musik aus dem Waschkeller: The Middle Kids sind die Band der Stunde

Manchmal besteht eine Band aus ein paar Typen, die irgendwann gemeinsam entdecken, dass sie so etwas wie Musiker sind. Es gibt aber auch Gruppen, die setzen sich aus oft filigranen Musikern zusammen, die zuvor ohne Begleitung einfach nicht das finden, was sie suchen. Musiker also, die eine Band nötig haben. Die Middle Kids aus Sydney gehören zu letzterer Kategorie. Das Trio, bestehend aus Sängerin Hannah Joy, ihrem Ehemann und Bassisten, Tim Fitz, sowie dem Schlagzeuger Harry Day, fühlt sich mit dem Bandkonzept ausgesprochen wohl. Es hat auch gedauert, bis das Fundament für diese Konstellation gelegt war. Einst hatte Joy als…
Weiterlesen
Zur Startseite