Search Toggle menu

Nick Lowe – Jesus Of Cool


Für das bigotte Amerika musste Bashers Solo-Debüt 1977 in „Pure Pop For Now People“ umgetauft werden, doch wirbelte seine respektlose und doch hochreferentielle Mischung aus Pubrock und punky Pop dennoch einigen Staub auf. Lowes Reputation im UK war ohnehin die eines gescheiten Schlawiners und unzweifelhaften Pop-Könners, der immer gut war für einen Surprise-Hit. Doppel-LP, mit einigen guten, indes überflüssigen Bonus-Tracks.


„Star Wars: Die Rückkehr der Jedi-Ritter“: mindestens der drittbeste „Krieg der Sterne“-Film

Die Starpower Harrison Fords im Jahr 1983 demonstrierte allein der zeitliche und personelle Aufwand zur Befreiung seiner Figur Han Solo. Es benötigte sechs hochkompetente Freunde und drei Eskalationsstufen, um den Schmuggler aus den Fängen Jabba The Hutts zu befreien – und rund ein Drittel der gesamten Spielfilmzeit der „Rückkehr der Jedi-Ritter“. Zuerst kamen C-3PO und R2-D2 in den Palast des Verbrecherkönigs in die Wüste, dann Leia mit Chewie, schließlich Luke. Lando hatte sich den Einlass bereits erschlichen. Sie alle wollten Han helfen – der hing, eingefroren in eine riesige Tafel aus Karbonit, als Schmuckstück an Jabbas Wand. So viel Aufwand,…
Weiterlesen
Zur Startseite