Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Sigur Rós Með suð í eyrum við spilum endalaust


EMI


von

Ins Englische übersetzt bedeutet der für Festlandeuropäer unaussprechliche Albumtitel angeblich so viel wie „With A Buzz In Our Ears We Play Endlessly“ – und vor endlos im Ohr summenden Stücken mag mancher erst mal zurückschrecken. Aber keine Sorge: Der Tinnitus bleibt nach dem Genuss von „Me su í eyrum vi spilum endalaust“, dem fünften Studiowerk der Isländer, sicher aus.

Für die Aufnahmen einiger Songs hat sich die Band um Sänger und Gitarrist Jón „Jonsi“ Thór Birgisson sogar erstmals von der heimischen Insel entfernt, um sich in Studios von New York, London und auf Kuba neue Inspirationen zu verschaffen. Da ist es nicht weiter überraschend, dass sich in „All Alright“ Jonsis Falsett ausnahmsweise nicht der isländischen oder einer obskuren Fantasiesprache, wie früher üblich, annimmt, sondern auch im Englischen gewohnt feierlich schwelgen kann. Das knapp neunminütige, epische „Ára bátur“, das live mit 90 Musikern der London Sinfonietta und eines Knabenchors aufgenommen wurde, schwingt sich sodann orchestral und nicht ohne Pathos in luftige Höhen. Mehr Opulenz war selten.

Dafür geht „Gobbledigook“ mit seiner turbulenten Perkussion und den hellen Klängen von Akustikgitarren ganz unkompliziert und ohne Umschweife ins Ohr, während sich „Inní mér syngur vitleysingur“ mit der für Sigur Rós typischen Klimax vom eingängigen, schlichten Pop-Song zur euphorischen und komplexen Hymne steigert. Trotz der aufwendigen Produktion, an der auch Flood mitwirkte, scheint alles ganz nah, intim und ursprünglich: eine von Licht durchflutete Landschaft in Cinemascope. (EMI)


ÄHNLICHE KRITIKEN

Sigur Rós :: Valtari

Sigur Rós :: Lúppulagid

Miss Li :: Beats & Bruises


ÄHNLICHE ARTIKEL

Klasse von '87: War 1987 das beste Musikjahr aller Zeiten?

1987 war ein wichtiges Musikjahr. Prince, Springsteen, Jackson, U2 – aber auch Pixies, Smiths, Public Enemy und Dinosaur Jr.: Einige Meisterwerke aus Mainstream sowie Underground erblickten vor 30 Jahren das Licht der Welt. Ein Überblick.

Neil Young: Das sind seine 6 seltsamsten und schwierigsten Alben

Von Synthesizern bis zu Rockabilly schlug Neil Young viele unerwartete Haken. Eine Auswahl der ausgefallensten Alben.

Godsmack: Die erfolgreichsten Alben der Bostoner Rockband #DaheimDabeiKonzerte

Godsmack sind heute mit einer exklusiven #DaheimDabeiKonzerte-Session zu sehen – im Vorfeld widmen wir uns einigen ihrer besten Alben.


Sean Connery: Foto zum 89. Geburtstag – Fans in Sorge

89 Jahre gilt als biblisches Alter, es wäre vermessen anzunehmen, man müsse dann noch topfit aussehen. Aber bei Sean Connery, dem einst so potenten James-Bond-Darsteller, werden womöglich andere Maßstäbe angesetzt. Fans machen sich Sorgen um den Schotten, der zwischen 1962 und 1983 siebenmal als Geheimagent Ihrer Majestät im Kino zu sehen war und als bester Bond aller Zeiten gilt. Am Sonntag (25. August) feierte Connery seinen Geburtstag im Kreise seiner Lieben, Sohn Jason Connery und dessen Frau Fiona Ufton. Eine Fanpage zeigte ein Bild von der Party. Da der Schauspieler lange Zeit nicht in der Öffentlichkeit zu sehen war, überraschte…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €