Search Toggle menu
Die Streifenpolizei - der Podcast für Film & Serien vom Rolling Stone & Musikexpress

Sophie Hunger Molecules


jetzt bei Amazon.de kaufen
Es gibt die grandiosen Konzerte von Sophie Hunger, bei denen die Schweizer Songschreiberin die breite Palette ihrer Talente abruft und sich die Magie ihrer Musik eins zu eins aufs Publikum überträgt. Es gibt ihre Alben, auf denen der Funke nicht so hundertprozentig überspringen will, auf denen sich aber immer mindestens eine Handvoll meisterlicher Songs findet. Und es gibt „Molecules“, vor dem man nun ein bisschen ratlos sitzt.

Ein Trennungsalbum, auf dem alles in seine Bestandteile zerfällt: das Leben, die Welt – und leider auch die Musik. Wer hier Klavierballaden, kurze Rockgitarren-Entladungen und ein Medley europäischer Sprachen erwartet, wird enttäuscht sein. Die wesentliche Veränderung besteht darin, dass Hunger ausschließlich auf elektronische Basic-Tracks setzt. Analoge Synthesizer und Drumcomputer dominieren diese fahlen, von Krautrock, Minimal, Folk und Jazz durchwobenen Landschaften, in denen Hungers aktuelle Wahlheimat Berlin Spuren hinterlassen hat.

Nur selten gelingen ihr berückende Momente wie im somnambulen Schwanengesang „Silver ­Lane“ oder im famos pulsierenden Hymnus „Tricks“. (­Caroline)
jetzt bei Amazon.de kaufen

Kooperation

Diese Filme von Ingmar Bergman muss man gesehen haben

Ingmar Bergman gehörte zu den produktivsten Regisseuren in der Geschichte des Kinos. In fast 60 Jahren schrieb und inszenierte der Schwede insgesamt 60 Filme. Auch wenn er damit Roger Corman quantitativ ganz gewiss nicht das Wasser reichen kann, dürfte er - was die Relevanz und Gültigkeit seiner Werke angeht - eine Insel für sich im Ozean der Filmkunst sein. Viele Titel seines beeindruckenden Gesamtwerks (zu dem sich noch 170 Theaterstücke gesellen) sind sogar Kinoanfängern ein Begriff, so etwa „Das siebente Siegel“, „Szenen einer Ehe“ oder „Fanny und Alexander“. Der Regisseur, der seine Arbeiten für das Kino und das Fernsehen dem…
Weiterlesen
Zur Startseite