Spezial-Abo

Sophie Hunger Molecules


jetzt bei Amazon.de kaufen
Es gibt die grandiosen Konzerte von Sophie Hunger, bei denen die Schweizer Songschreiberin die breite Palette ihrer Talente abruft und sich die Magie ihrer Musik eins zu eins aufs Publikum überträgt. Es gibt ihre Alben, auf denen der Funke nicht so hundertprozentig überspringen will, auf denen sich aber immer mindestens eine Handvoll meisterlicher Songs findet. Und es gibt „Molecules“, vor dem man nun ein bisschen ratlos sitzt.

Ein Trennungsalbum, auf dem alles in seine Bestandteile zerfällt: das Leben, die Welt – und leider auch die Musik. Wer hier Klavierballaden, kurze Rockgitarren-Entladungen und ein Medley europäischer Sprachen erwartet, wird enttäuscht sein. Die wesentliche Veränderung besteht darin, dass Hunger ausschließlich auf elektronische Basic-Tracks setzt. Analoge Synthesizer und Drumcomputer dominieren diese fahlen, von Krautrock, Minimal, Folk und Jazz durchwobenen Landschaften, in denen Hungers aktuelle Wahlheimat Berlin Spuren hinterlassen hat.

Nur selten gelingen ihr berückende Momente wie im somnambulen Schwanengesang „Silver ­Lane“ oder im famos pulsierenden Hymnus „Tricks“. (­Caroline)
jetzt bei Amazon.de kaufen


ÄHNLICHE KRITIKEN

Sophie Hunger :: Supermoon


ÄHNLICHE ARTIKEL

Preis für Popkultur 2019: Alle Gewinner auf einen Blick

Am 02. Oktober fand zum vierten Mal der Preis für Popkultur im Berliner Tempodro statt. Zu den großen Gewinnern zählten Deichkind, Dendemann und Rezo.

Watt en Schlick Fest 2019: Vorverkauf gestartet, zwei Headliner noch geheim

Ab sofort gibt es Tagestickets für das Festival am Kurhaus Strand Dangast. Als Acts sind unter anderem Sophie Hunger, Max Herre und Die Goldenen Zitronen sowie Lars Eidinger und Heinz Strunk bestätigt. Zwei „Secret Headliner“ werden noch bekanntgegeben.

COMMITMENT: Sophie Hunger legt Frauenquote fest

Ohne Zwang wäre alles schöner, aber ohne funktioniert es oft nicht – Sophie Hunger spricht über die Frauenquote, die sie bei sich eingeführt hat. Ihr Commitment – ein Beispiel, das Schule machen könnte.


Die besten und kürzesten Filme unter 90 Minuten

Ob ein Film Emotion erzeugen kann oder Zuschauer mit den behandelten Themen überzeugt, hängt nicht damit zusammen, wie lange die Laufzeit ist. Das beweisen natürlich Kurzfilme, wie etwa der Oscar-nominierte Streifen „Fresh Guacamole“, mit einer Dauer von nur 1 Minute und 40 Sekunden. Während Kurzfilme bereits dafür ausgelegt sind, gibt es auch fiktionale Langfilme, die die berühmte 90-Minuten-Marke unterschreiten. Diese kurzen Streifen sind aber ebenso kohärent und zufriedenstellend, wie Filme, die eine längere Aufmerksamkeitsspanne vom Zuschauer verlangen. Persona (1966): Laufzeit 85 Minuten Das Gesamtwerk des schwedischen Regisseurs Ingmar Bergmann ist bis heute für jeden Filmfan eine unerwartete und oftmals gruselige Reise…
Weiterlesen
Zur Startseite