ROLLING STONE-Ausgabe 07/2019 MIT EXKLUSIVER PHIL COLLINS 7-INCH SINGLE
Highlight: Rammstein-Countdown: Alles, was wir über das neue Album und die Tour wissen

St. Vincent Strange Mercy


Beggars

Es ist schwindelerregend: Annie Clarke alias St. Vincent spielte mit Grizzly Bear, nahm mit Bon Iver einen Soundtrack auf, war Mitglied der Polyphonic Spree sowie der Tourband von Sufjan Stevens und arbeitet derzeit mit David Byrne an dessen neuester Musik. Alles auf Go! Annie Clarke ist der letzte Schrei.

Das freilich auch in eigener Sache. Spätestens mit dem vorigen Album, „Actor“ (2009), wurde St. Vincent zum Liebling solcher Indie-Hörer, die sich auf ihren Geschmack etwas einbilden. Eine gute Wahl – die US-Amerikanerin ist freigeistig und kreativ, geheimnisvoll und hochbegabt. Ihr neues Werk hat derbere Trommeln und weniger hoch aufgeschichtete Instrumente. Das Lied solle im Vordergrund stehen, sagt die Künstlerin und langt kräftig in die E-Gitarre. Aber natürlich ist „Strange Mercy“ kein reduziertes Album, sondern ein abenteuerliches Ding aus Laptop-Ästhetik sowie gleichermaßen wunderschönen wie verrätselten Melodien. Strange music, strange mercy – Annie Clarke kann zart erratische Lieder wie von Shakespear’s Sister singen, aber auch Avantgarde-Synthie-Pop inszenieren, als würden Kate Bush und Radiohead gemeinsame Sache machen. Die eigenartigen Klänge stehlen den sehr guten Kompositionen gelegentlich die Schau, doch das ist nur eine Luxussorge.

Beste Songs: „Chloe In The Afternoon“,  „Northern Lights“

Anzeige


ÄHNLICHE KRITIKEN

Elton-John-Film „Rocketman“ :: Sex, Drugs und Glamour

Der Film von Dexter Fletcher beleuchtet in einem ekstatischen Hybrid aus Musical und Biopic den Aufstieg Johns vom schüchternen Middlesex-Knaben...

The Thing :: Deluxe Edition

Carpenters bester Film in seiner bislang besten Box.

Keith Richards :: Talk Is Cheap

Als Keef noch sauer war auf Mick: Das Solodebüt des Riff-Magiers


ÄHNLICHE ARTIKEL

Thom Yorke im Interview: „Der einzige Weg mit all diesen Clowns umzugehen, ist Wut“

In einem ausführlichen Interview mit „Beat 1“ sprach der Radiohead-Sänger über Dinge, die ihn beschäftigen: Die missliche Lage der Welt, gute und schlechte Politiker und den Ursprung seines aktuellen Album-Titels.

Rammstein-Countdown: Alles, was wir über das neue Album und die Tour wissen

Auf einen Blick: alle Fakten zum neuen Rammstein-Album und die aktuelle Stadion-Tour.

Die 5 besten Unplugged-Alben: Rock, der Geschichte geschrieben hat

Die besten Unplugged-Alben großer Künstler und Bands – fünf unverzichtbare Rockplatten für jeden Musikliebhaber.

Anzeige

iPhone XR für 1 €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone

  • 6,1″ Liquid Retina Display
  • leistungsstarker Smartphone Chip
  • revolutionäres Kamerasystem

Bei der Telekom bestellen

Rammstein-Countdown: Alles, was wir über das neue Album und die Tour wissen

Wann erscheint das neue Album von Rammstein? Der Nachfolger von „Liebe ist für alle da“ ist am 17. Mai erschienen. Rammstein: „Deutschland“: https://www.youtube.com/watch?v=NeQM1c-XCDc&feature=youtu.be Wie heißt die erste Single? Das Teil heißt „Deutschland“. Wie sieht das Cover aus? So ist es auf ihrer Homepage abgebildet: Warum behaupten manche, „Deutschland“ sei ein Plagiat des Anne-Clark-Hits „Our Darkness“ Einige glauben, der Anfang beider Stücke ähnele sich frappierend. Anne Clark verteidigt Rammstein und sagt: „Wenn David Harrow und ich angehalten wären, bei jedem Song, der mit einem Arpeggio-Synthie-Intro anfängt, von einem Plagiat zu sprechen, hätten wir in den letzten 36 Jahren nichts anderes getan!“ Ist…
Weiterlesen
Zur Startseite