Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Tall Ships T=0

Big Scary Monsters (Alive)

Kommentieren
0
E-Mail
Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von
Tall Ships
Caption
Foto: Big Scary Monsters (Alive)

“Everything  Touching” nennt sich das Debüt dieses Trios aus Brighton, das tatsächlich tief in die musikalische Trickkiste langt und da allerhand an psychedelisch angehauchtem Math-, Post- und Indierock herauszieht. Als schönes Exempel bietet sich hier sicherlich der mathematisch-angehauchte Titel “T=0” an, bei welchem erst nach einer Minute und 48 Sekunden voll nölender Gitarren- und Drum-Solis die gut gemachten, scheinbar gelangweilten Gesangseskapaden des Sängers Ric Phethean einsetzen.

Das hätte man dann durchaus großzügig cutten können oder eben auch nicht, wenn man sich das Ganze einmal live vorgetragen vorstellt: Großangelegte Lightshows – ein tiefes Nachtblau würde sich zu dem Titel anbieten – und bitte keine hektischen Bewegungen auf der Bühne. Schon funktioniert das Ganze.

Ausprobiert hat man das bereits als Support Act bei Nada Surf. Tall Ships funktionieren auch in ihrem talentiert gelöstem Minimalismus ganz wunderbar. Den kompletten Longplayer gibt es seit Oktober schon zu kaufen. Wir handeln das hier mal als guten Insidertipp. Auf der Homepage der Band kann man sich davon in einem Albeumstream überzeugen.

“T= 0” ist zwar die mathematische Formel für den absoluten Nullpunkt eines Koordinatensystems, bei der Band ist dieser aber mit Sicherheit noch nicht erreicht. Vielleicht spielt man aber auch auf einen Anfang an. In den sehr spärlichen Songzeilen kann man (oder wir) die Antwort leider nicht ablesen: “Touch is important in a world all burst apart// And full of people trying to feel whole again //If the space we fill is infinitesimal and time won’t wait for anyone //When I’m with you we are invincible //
Together as one our worries come undone // Everything … touching”

>>>> zum Download (Download via iTunes)

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

  • Shout Out Louds
    Shout Out Louds Blue Ice
    30. November 2012

    “Everything  Touching” nennt sich das Debüt dieses Trios aus Brighton, das tatsächlich tief in die musikalische Trickkiste langt und da allerhand an psychedelisch angehauchtem Math-, Post- und Indierock herauszieht. Als schönes Exempel bietet sich hier sicherlich der mathematisch-angehauchte Titel “T=0” an, bei welchem erst nach einer Minute und 48 Sekunden voll nölender Gitarren- und Drum-Solis […]

Vorheriger Artikel
  • Killing Them Softly
    Killing Them Softly Regie: Andrew Dominik

    “Everything  Touching” nennt sich das Debüt dieses Trios aus Brighton, das tatsächlich tief in die musikalische Trickkiste langt und da allerhand an psychedelisch angehauchtem Math-, Post- und Indierock herauszieht. Als schönes Exempel bietet sich hier sicherlich der mathematisch-angehauchte Titel “T=0” an, bei welchem erst nach einer Minute und 48 Sekunden voll nölender Gitarren- und Drum-Solis […]

Kommentar schreiben