Free Download

  • Tusq

    Tusq

    - Blocks And Bricks

    Für die Arbeiten am zweiten Album „Hailuoto“ reisten Tusq ins ferne Finnland, wohl um mal ein wenig die Seele baumeln zu lassen. Die Musik ist für das Quartett oft die Sache für den Urlaub oder den Feierabend. Jetzt kommt „Blocks And Bricks“, das es heute zum freien Download gibt, vermutet verträumt daher. Das ganze Album […] mehr…

  • Roadkill Ghost Choir

    Roadkill Ghost Choir - Beggars Guild

    „I give you my heart but you wanted no part“  – getragen werden diese Zeilen mit Banjo-Klängen und dem nöllend-nasalem Timbre Andrew Shepards, der das Americana-Klangangebot genüsslich ausschöpft. Es ist diese besondere Prärie-Romantik, die dieser Tage so beliebt ist. Natürlich wird hier auch der Vergleich mit Mumford & Sons nicht gescheut, passt so etwas einfach […] mehr…

  • -

    Die Downloads der Woche: mit Bentcousin, FIDLAR, UUVVWWZ, u.a.

    Eine gute Woche für unbekannte(re) Künstler in unseren freien Downloads: Hier gibt's unsere handverlesene Auswahl mit Bentcousin, FIDLAR, UUVVWWZ, Moon Furies und The Knux. mehr…

  • Moon Furies

    Moon Furies - La Cabeza

    Eingangs wird man fast erschlagen von dem Sound dieses Songs. Mit dunklen Drums, dem elektrischen Korpus und abgedämpften Akkorden könnte es sich hier genauso gut um den Soundtrack zur Apokalypse handeln. Klanglich hellt sich das Stück allmählich auf und erinnert in Atavismen am ehesten an The Faint. Mittendrin stimmen schrille Synthesizer-Töne an. Bevor die zweite […] mehr…

  • Fidlar

    FIDLAR - Cheap Beer

    Welche zwei Worte könnten denn besser zu punkrock’schem Lebensgefühl passen, als „Cheap Beer“? Eben. Im Falle unseres heutigen Free Downloads schleudert sie einem Zac Carper, Sänger der L.A.er Combo, ins Gesicht. Natürlich wäre das recht schwach, würde der kreischende Gesang ohne nöllende Gitarrensoli in schönster Garagen-Klangkulisse auskommen müssen. Muss er aber nicht. So hauchen FIDLAR, […] mehr…

  • UUVVWWZ

    UUVVWWZ - Open Sign

    Ob die Band gerade fleißig das Alphabet übt, oder ob der Name andere tiefsinnige Gründe hat, die allen anderen Menschen verborgen bleiben, ist hier die vordergründige Frage. „UUVVWWZ“ könnte aber auch der Ausruf sein, mit dem man den Sound dieser Musiker beschreibt. Uns gefällt diese Variante am besten. Das passt nämlich ausgezeichnet. Mit Teal Gardner […] mehr…

  • The Knux

    The Knux - „It’s All Gonna Fall“

    The Knux setzen in „It’s All Gonna Fall“ auf transzendentalen Pop, legen den Klang einer verzerrten E-Gitarre drüber und verleihen dem Ganzen durch Turntable-Gefrickel einen wummernd-elektronischen Anstrich. Der knallbunte Stilmix geht auf – und erscheint mit verhallten Gesängen fernab von dieser Welt. Ein wenig erinnern die Stimmen von den Brüdern Kentrell „Krispy“ Lindsey und Alvin […] mehr…

  • Paste Holiday Sampler

    Various Artists - Paste Holiday

    Ja, wir wissen es: Wenn man das Wort Feiertags-Album nur in den Mund nimmt, schießen einem die schrecklichsten Assoziationen in den Kopf: „Last Christmas“ im Autoradio oder Sarah Connor mit Weihnachtsmütze. Garniert wird das von nervtötendem Glöckengebimmel und der nie enden wollenden guten Laune der Mitmenschen, die das auch noch mitsingen wollen. Aber: Das hier […] mehr…

  • Boiler Room

    Jamie xx - Boiler Room Mix

    Jamie xx ist der Musik- und Technik-Nerd bei The xx. Die Einflüsse, die er der Band so einhaucht, sind mannigfaltig, so fanden unsere Kollegen vom Musikexpress heraus, dass Jamies Lieblingsplatte von Aaliyah („In A Million“) und damit im Bereich des R&B angesiedelt ist. Man lernt einfach nie aus. Da ist es besonders toll, sich ein […] mehr…

  • Atoms For Peace

    Atoms For Peace - What The Eyeballs Did

    Bisweilen sind auch wir Spielkinder. Heute zum Beispiel machten wir uns auf Schatzsuche, um eine Gratis-Version des Songs „What The Eyeballs Did“ von Atoms For Peace zu ergattern. Wie die Verrückten klickten wir auf der Homepage der Band herum, sehr zum Leidwesen unserer PC-Mäuse. Ob wir noch richtig ticken? Absolut. Nur die Kirchturmuhr im Artwork […] mehr…

  • ON and ON

    ON and ON - Ghosts

    Eine Band, die sich anhört wie eine transzendente, verträumtere Variante von Yeasayer? Immer her damit! ON and ON sind aber sicherlich kein billiger Abklatsch der Band. Durch den großzügen Einsatz verhallter Tonelemente, süßlicher Chöre und dem unaufdringlichen Gitarrenspiel, erschaffen sie sich eine eigene, kleine Welt. Punktabzug gibt es für das Ende des Songs, der nicht […] mehr…

  • Daughter

    Daughter - Youth (Alle Farben Remix)

    Ein Track, der förmlich danach lechzte, ihn in Chill-Wave-Rhythmen zu kleiden und ihn in den nächsten Club zu zerren, damit man auch um fünf Uhr morgens noch ein wenig von dieser tollen Band auf den Gehörgang bekommt. Die Zeilen „Getting Fire“ – wunderschön in Szene gesetzt von Sängerin Elena Tonra – funktionieren wunderbar mit der […] mehr…

  • Jake Bugg

    Jake Bugg - Saffron

    Jake Bugg gilt in Großbritannien schon des Längeren nicht mehr als Geheimtipp. Als gerade einmal 18-jähriger spielte er bereits im Vorprogramm bei eben jener Top Secret Show der Stone Roses im Londoner Village Underground oder bei der US- und Europatour von Noel Gallagher. Dem ist auch die Aussage anzulasten, Jake Bugg höre sich an wie […] mehr…

  • Shout Out Louds

    Shout Out Louds - Blue Ice

    Eisig wird es bei dem neuen Songs der Shout Out Louds nicht nur im Titel. Den Song kann man ab sofort in Form einer aus Eis gemachter 7″ kaufen. Mehr Infos zu dieser befremdlichen Idee findet man in unserem Artikel. Das Motto passt aber auch ganz gut zum entspannten Rhythmus dieses Songs. Sanft vor sich […] mehr…

  • Tall Ships

    Tall Ships - T=0

    „Everything  Touching“ nennt sich das Debüt dieses Trios aus Brighton, das tatsächlich tief in die musikalische Trickkiste langt und da allerhand an psychedelisch angehauchtem Math-, Post- und Indierock herauszieht. Als schönes Exempel bietet sich hier sicherlich der mathematisch-angehauchte Titel „T=0“ an, bei welchem erst nach einer Minute und 48 Sekunden voll nölender Gitarren- und Drum-Solis […] mehr…

  • Team Ghoast

    Team Ghost - Dead Film Star (Tepr Recopy)

    Hinter dem Namen Team Ghost verstecken sich nicht etwa die Ghostbusters der heutigen Generation, sondern fünf eindrucksvolle Pariser Newcomer um das ehemalige M83-Mitglied Nicholas Fromageau. Für das Projekt holte dieser sich den Komponisten Benoit de Villeneuve zur Seite. Das Duo wurde schnell zum Quintett, denen ihre Kompositionen durchaus gelingen. Das beweist das erste Werk der […] mehr…

  • Two Door Cinema Club

    Two Door Cinema Club - Sun (Robert DeLong Remix)

    Vorteil an diversen Remixen ist ja einfach der, dass Indietronic-Songs es dann auch schaffen, in Elektroschuppen gespielt zu werden, die auf ihr Minimal-DJ-Set nicht unbedingt bestehen. So könnte hier jetzt auch „Sun“, zweiter Song der aktuellen LP „Beacon“ von Two Door Cinema Club den Soundtrack für durchfeierte Nächte in Großstadt-Diskotheken liefern. An den Track besinnt […] mehr…

  • Cody ChesnuTT

    Cody ChesnuTT - That’s Still Mama

    Der Kickstarter „That’s Still Mama“ katapultiert Cody ChesnuTT zurück in die musikalische Szene und den Hörer ohne Umschweife in die 60er Jahre. Zu Beginn imponiert der Sänger direkt mit einem Bläser-Intro, dass mit dreschenden Drums in die Welt der Big Bands entführt und ebenso gut dem Soundtrack eines Spike Lee-Films zugerechnet werden kann. Im Speziellen […] mehr…

  • Mick Flannery

    Mick Flannery - Gone Forever (Live)

    Ein kühles Guinness serviert an einem dieser berühmt-berüchtigten Sauwetter-Tage in einem winzigen Pub in einer Ecke von Cork. Absolut egal, dass die Schuhe durch sind, die Stimmung könnte nicht gelöster sein. Auf der Bühne sitzt mit seiner Akusktik-Gitarre so ein attraktiver Kerl in Holzfällerhemd und singt von vergangener Liebe. Er spült einen Pint nach dem […] mehr…

  • Dark Dark Dark

    Dark Dark Dark - How It Went Down

    Ein Song, der davon handelt, wie verdammt, ähm, mitgenommen, man auf einer Zugfahrt aussehen kann, wenn man ein wenig zu lange in irgendeiner Bar versackt ist und einem nur noch dieses Transportmittel für den Heimweg übrig bleibt. Das grelle Licht der fluoreszierenden Beleuchtung kann da durchaus gnadenlos sein. Das ist aber bei weitem nicht alles, […] mehr…