The Honey Ryders Ballroom Shaker



von

Willkommen bei der Sightseeing-Tour durch die britische Musiklandschaft der 60er- bis 80er-Jahre. Zunächst hören Sie ein verschollenes The-Jam-Album. Anschließend wandeln Sie auf den Spuren von The Specials, den Kinks und den Beatles der Star-Club-Ära. Womit wir dann auch in der Heimat von The Honey Ryders angekommen wären. Das Hamburger Quartett verschreibt sich auf seinem Debütalbum der Beatmusik, würzt sie jedoch mit Garage-Rock und Punk-Gestus. Die Workingclass-Chuzpe wirkt glaubhaft und bewahrt die Band vor dem klebrigen Zugriff der Nostalgie. Mit „Brooklyn“ und „Grass Is Greener“ schlagen die Ryders ei nen Haken Richtung Amerika und zeigen, dass sie auch in den Replacements eine Wesensverwandtschaft erkennen. (Clouds Hill)