Highlight: ROLLING STONE hat gewählt: Die besten Alben des ersten Halbjahres 2019

The Raconteurs Help Us Stranger


Third Man / PIAS

So geht Rock’n’Roll. Elf Jahre nach „Consolers Of The Lonely“ erzählt die Allstar-Combo The Raconteurs endlich wieder knallig-knurrige Geschichten, verpasst dem Bluesrockteufel ein mit Soul und Indie verziertes neues, aufregendes Outfit. Durch „Bored And Razed“, „Live A Lie“ oder „What’s Yours Is Mine“ zucken wunderbar rabiate Beats, mürrische Riffs und fiepsende Licks, werden die dunklen Ecken zwischen Led Zeppelin und Muddy Waters erkundet.

„Help Us Stranger“ von The Raconteurs hier bestellen

Doch Jack White, Brendan Benson, Jack Lawrence und Patrick Keeler können auch anders, kramen das knackige „Help Me Stranger“, das zarte „Only Child“, den wunderlichen Blues „Now That You’re Gone“ und gewichtige Hymnen wie „Somedays (I Don’t Feel Like Trying)“ ­hervor. (­Third Man/PIAS) 


ÄHNLICHE KRITIKEN

Jack White :: Boarding House Reach

Ausufernde Fingerübungen vom größten Styler des Rock’n’Roll

Jack White :: Lazaretto

Gelungene Stilübungen zwischen Led Zeppelin, Blues und Pop

Karen Elson :: The Ghost Who Walks


ÄHNLICHE ARTIKEL

The White Stripes: Finales Konzert als Audio-Mitschnitt aufgetaucht - reinhören!

„Live in Mississippi“ dokumentiert die letzte große Show von Jack White und Meg White. Das Duo spielte ein energiegeladenes Set von 24 Songs, das nun als Download und Stream verfügbar ist.

The White Stripes: Debütalbum erscheint als „20th Anniversary“-Boxset

Jack White teilte als ersten Vorboten der Jubiläumsausgabe des White-Stripes-Erstlings ein Outtake des Bacharach-Covers „Little Red Book“.

ROLLING STONE hat gewählt: Die besten Alben des ersten Halbjahres 2019

Die ROLLING-STONE-Redaktion hat sich festgelegt und die besten Platten 2019 (so far) zusammengetragen. Mit Billie Eilish, Vampire Weekend, Kate Tempest, Big Thief und Bestenlisten der Redakteure.


Schon
Tickets?

The White Stripes: Finales Konzert als Audio-Mitschnitt aufgetaucht - reinhören!

Am 31. Juli 2007 spielten die White Stripes ihre letzte Show. Damals wussten die beiden davon nichts; das Konzert vermittelte alles andere als eine wehmütige Stimmung. Auch wenn Meg White nach dem letzten verklungenen Applaus eine Andeutung machte, dass bald Schluss sein könnte. Das Duo tourte in jenem Jahr, um die Songs ihrer neuen Platte „Icky Thump“ live aufzuführen. Im Southaven, Mississippi, zelebrierten Jack und Meg White im Snowden Grove ein gewohnt krachendes Set von insgesamt 24 Songs. Acht Jahre nachdem sich die White Stripes aufgelöst haben, ist eine Aufzeichnung dieses letzten Gigs im Netz aufgetaucht (HIER reinhören). Unter dem…
Weiterlesen
Zur Startseite