Spezial-Abo

V.A. Berlin Sessions Jubiläums-Sampler


Berlin Sessions

Berlin Sessions gehen in die fünfzigste Folge. Was sie machen, ergibt sich aus dem Namen. Sie filmen… Sessions…von Künstlern…in Berlin. Schön in Szene gesetzt sind die Akustiksets eigentlich immer. Das muss man zugeben. Trotz Konkurrenzdenken versteht sich. Zum Jubiläum veröffentlicht das Webmagazin heute einen Albensampler. Dieser vereinigt 14 ihrer Aufnahmen in Audioversion. Die Atmosphäre ergibt sich leise aus der Geräuschkulisse im Hintergrund, zum Beispiel in Form des Verkehrs“lärms“ am Kotti, wie man als Berliner sagt. Mit dabei sind wirklich tolle Acts wie We Invented Paris, Ewert And The Two Dragons (die Künstler des beseelten Folk-Rocks konnten wir auch für das Rolling Stone-Weekender verpflichten), Me And My Drummer, Max Prosa und Young Rebel Set (hier im Foto). Ein bisschen Berliner Musikerszene für jedermann also.

Hört sich fantastisch an, ist es auch. Hier gibt’s das Ganze als Free Download.

>>>> Hier geht’s zum Download


ÄHNLICHE KRITIKEN

Tusq :: Blocks And Bricks

Roadkill Ghost Choir :: Beggars Guild

Moon Furies :: La Cabeza


ÄHNLICHE ARTIKEL

Die Downloads der Woche: mit Bentcousin, FIDLAR, UUVVWWZ, u.a.

Eine gute Woche für unbekannte(re) Künstler in unseren freien Downloads: Hier gibt's unsere handverlesene Auswahl mit Bentcousin, FIDLAR, UUVVWWZ, Moon Furies und The Knux.

10 Jahre Grand Hotel van Cleef: Alles Gute!

Am Freitag erschien zum jüngst gefeierten 10. Jubiläum des Hamburger Labels Grand Hotel van Cleef der Sampler zum Fest und die Deluxe-Edition des Kettcar-Debüts. Wir verlosen beide und haben ein paar schöne Archivtexte zum Fest versammelt!

Alles Gute, Grand Hotel van Cleef! So war das Geburtstagskonzert...

Am gestrigen Sonntag fand auf der Bahrenfelder Trabrennbahn in Hamburg das Jubiläumskonzert "10 Jahre Grand Hotel van Cleef" mit Kettcar, Thees Uhlmann, Hansen Band u. a. statt. Wir waren zum Gratulieren vor Ort.


Michel Legrand im Interview: "Die Jazz-Giganten sind tot"

Im Laufe seiner Karriere mit drei Oscars ausgezeichnet, zählte Michel Legrand zu den größten Soundtrack-Komponisten. Der Franzose schrieb mehr als 200 Scores, darunter für "Yentl", "The Thomas Crown Affair", "Summer Of '42" und "Les parapluies de Cherbourg". Seine Songs, wie "What Are You Doing The Rest Of Your Life?", haben den Pianisten auch unter Pop-Hörern bekannt gemacht, sein erstes Nummer-eins-Album in den amerikanischen Charts feierte der Franzose bereits 1954 mit "I Love Paris". Da war er gerade einmal 22 Jahre alt. Michel Legrand spielte und nahm mit vielen Jazz-Größen auf, darunter Miles Davis, John Coltrane, Ella Fitzgerald, Bill Evans, Aretha…
Weiterlesen
Zur Startseite