Whitney „Spark“


Secretly/Cargo (VÖ: 16.9.)


von

Auf ihrem zweiten Album, „Forever Turned Around“ (2019), waren Julien Ehrlich und Max Kakacek noch Feuer und Flamme für den Frühsiebziger- Folkrock, nun ist ein anderer Funke übergesprungen: „Spark“ präsentiert sich als legeres Pop-Album, das gleichermaßen nostalgisch und visionär klingt. Mitunter auch retrovisionär, wenn neben den nach wie vor vorhandenen Streicherschwärmen plötzlich eine alte Computerspielmelodie aufflackert.

Die Vorabsingle „Real Love“ führt mit ihrem beinahe schon irritierenden Synthie-Puls aber doch auf eine falsche Fährte, und Stücke wie „Twirl“ oder „Heart Will Beat“, natürlich wieder in allerschönstem Falsett vorgetragen, hätten sogar auf das auch diesmal unübertroffene Debütalbum, „Light Upon The Lake“ (2016), gepasst.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Kakkmaddafakka :: „Revelation“

Lebensprall: Wikinger in der Megadisco

Lambchop :: „The Bible“

Kurt Wagner weiter auf dem guten Mittelweg

Wanda :: „Wanda“

Recht klischeehafter Katerjammer aus Wandaland


ÄHNLICHE ARTIKEL

Studie: Diese Rock- und Metal-Lyrics werden am häufigsten falsch verstanden

Im Rahmen einer Studie wurden 1000 Leute befragt, um zu ermitteln, welche Texte von Rock- und Metal-Songs am häufigsten falsch aufgefasst werden.

Creedence Clearwater Revival zeigen unveröffentlichte „Proud Mary“-Aufführung

Creedence Clearwater Revival veröffentlichten am 2. September eine bisher ungesehene Aufführung von „Proud Mary“ in der Londoner Royal Albert Hall.

TV-Tipp: „KISS – Die heißeste Band der Welt“

Der neue Dokumentarfilm „KISS – Die heißeste Band der Welt“ erzählt drei Stunden und zwei Teile lang die Geschichte der weltweit erfolgreichsten Rockband.