Rewind Today 1983: ‚Star Wars: Return Of The Jedi‘ kommt in die Kinos


von

Die Welt sah damals nur Lichtschwerter, Sturmtruppen und X-Wing-Fighter: Kurze Zeit nach Kinostart entwickelte sich das dritte „Star Wars“-Werk, „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“, mit einem Einspielergebnis von 310 Millionen US-Dollar zum seinerzeit dritterfolgreichsten Film überhaupt (nach „E.T.“ und dem ersten „Star Wars“). Dennoch wurde der Trilogieabschluss von Kritik und Publikum mit gemischten Gefühlen aufgenommen. „Krieg der Sterne„-Schöpfer George Lucas warf man vor, er ziele mit seiner Story zu sehr aufs junge Publikum. Ewoks und Jabba: Mit den Teddybär-artigen Zwergen sowie den unzähligen Kostümträgern im Palast des Speckwurms Jabba beinhaltet „Jedi“ tatsächlich mehr Maskenarbeit als die beiden voran gegangenen Filme zusammen.

Harrison Ford, Darsteller des ikonischen Kopfgeldjägers Han Solo, habe sich zudem den Heldentod für seine Figur gewünscht. Dieser Wunsch wurde nicht erfüllt. Vielmehr kommen zum Happy-End der Sternensaga alle Charaktere, auch die Verstorbenen – als Lichtfiguren – für ein Abschlussbild zusammen.

Dafür sieht man Darth Vader endlich mal ohne Helm und von vorne. Und Boba Fett verschwindet in einem Schlund am Arsch der Welt.

Unsere Galerie zeigt die besten Bilder aus den „Star Wars“-Jahren 1977 bis 1983.