Right Said Fred teilen Livestream eines bekannten Neonazis


von

Right Said Fred sprechen sich in ihrer Heimat Großbritannien sowie in den sozialen Medien immer wieder öffentlich gegen das Impfen aus. Auf Telegram führen sie eine eigene Gruppe mit rund 5.600 Followern – dort heißt es im Profil: „zwei Musiker mit Meinungen, die nicht in das Narrativ der Mainstream-Medien passen“. Auf diesem Wege posten sie teils unkommentiert Links, Bilder und Videos. Dazu gehörte kürzlich auch eine Weiterleitung zu einem Webcast eines Neonazis, der Verschwörungstheorien und Falschinformationen rund um Corona und Impfungen verbreitete.

Right Said Fred: Sprecher des Duos spricht von einem Versehen

Angeblich sei der Link versehentlich geteilt worden: „Die Jungs teilen Informationen, von denen sie glauben, dass sie von den Mainstream-Medien nicht abgedeckt werden, dies ist ein seltenes Beispiel, bei dem sich die Band geirrt hat“, so ihr Sprecher auf Nachfrage.

Mark Collett ist ein bekannter britischer Neonazi und Anführer der Gruppe Patriotic Alternative, der sich laut „Consequence of Sound“ in der Vergangenheit positiv über Hitler geäußert und den Holocaust geleugnet haben soll. In seinem Webcast sprach er mit „No White Guilt“-Blogger Jason Köhne und dem prominenten Neonazi David Duke, der einst Anführer der Knights of the Ku Klux Klan war.

Neonazi freut sich über die Unterstützung der Künstler

Collett seien die zusätzlichen Aufrufe durch die Follower der Musiker aufgefallen: „Ich hätte nie gedacht, dass Right Said Fred jemals einen meiner Inhalte teilen würde, aber wir leben in interessanten Zeiten! Es ist interessant zu sehen, dass so viele Mainstream-Prominente und Musiker aufgrund der Zensur in den sozialen Netzwerken auf Telegram landen“, so der Neonazi laut „NME“.

Im September und Dezember hatten Richard und Fred Fairbrass von Right Said Fred an einer Anti-Corona-Kundgebung in London teilgenommen. Trotz eigener Erfahrungen mit COVID-19 wähnt sich das Duo auf dem richtigen Weg: Richard Fairbrass war im August 2021 mit Corona ins Krankenhaus eingeliefert worden. Dennoch hält der Musiker Impfungen gegen das Virus für Betrug an der Menschheit und lehne sie daher ab.