Rock im Park 2017: Drei Verletzte nach einer Explosion


von

Bei Rock im Park führte am Freitag die Explosion einer Trockeneis-Flasche bei drei Festivalbesuchern zu Verletzungen. Das gab ein Sprecher des Bayerischen Roten Kreuzes bekannt.

Einer der Zuschauer zog sich Verätzungen der Haut zu, er musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die anderen beiden wurden vor Ort von Sanitätern versorgt.

Trockeneis verboten

Der Unfall soll sich ereignet haben, als die Zuschauer auf dem Campingplatz versuchten, Getränke mit dem Trockeneis zu kühlen. Das ausgetretende Kohlendioxid brachte die Flasche zur Explosion.

Es gibt ein Trockeneis-Verbot auf dem Campinggelände.

>>> Aktuell: Knallharte Ansage der Toten Hosen gegen Terrorismus


Alice Phoebe Lou spielt digitales Weihnachtskonzert – eine Spendenaktion für die SOS-Kinderdörfer weltweit

So mixen Sie die neuen Wintercocktails mit Hennessy

Der neue Zeppelin Wireless-Lautsprecher macht Streaming-Fans glücklich