Rock im Park: Notärzte im Einsatz, Verletzte im Krankenhaus


von

Leicht unterdurchschnittliche Bilanz für einen Festival-Freitag bei Rock im Park: Die Polizei gab bekannt, dass 18 Festivalbesucher ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Am Auftakttag gab es neun Notarzt-Einsätze.

Ein Sprecher der Einsatzkräfte der Nürnberger Hilfsorganisationen sprach von „sehr passablen Einsatzzahlen“, wie „Nordbayern“ meldet. Die Tendenz sinke im Vergleich zu 2017.

Rock im Park: Schwerer Zwischenfall im Freibad

Dave Grohl von den Foo Fighters
Dave Grohl von den Foo Fighters

Im nahe gelegenen Freibad erlitt eine Person am Donnerstag einen Herz-Kreislaufstillstand. Die Sanitäter seien schon nach vier Minuten vor Ort gewesen und leiteten die Wiederbelebung ein.

Arzt-Bilanz bei Rock im Park

Zwar habe es mit der Hitze bislang wenig Probleme gegeben. Doch bis Samstag waren dennoch 154 Einsatzkräfte in Aktion, 27 Mal habe der Krankentransportwagen ausrücken müssen, 17 Mal der Rettungswagen. Es gab neun  Notarzt-Einsätze, 18 Festivalgänger mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden. 269 sanitätsdienstliche Hilfeleistungen wurden in Anspruch genommen, davon 51 ärztliche Versorgungen.

Die Einsatzzentrale ist rund um die Uhr unter der Erste-Hilfe-Nummer 0700 / 911 53 010 erreichbar.

Andrew Benge WireImage