Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search
Top-Themen

ROLLING STONE im Juli 2015 – Titelthema: Conchita Wurst

Kommentieren
0
E-Mail

ROLLING STONE im Juli 2015 – Titelthema: Conchita Wurst

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

>>> This issue of ROLLING STONE can be ordered outside from Germany. Please order your copy here. Thank you!

Die Inhalte:

ROCK & ROLL

Von U2 bis Florence + The Machine
Storys und Interviews: Boz Scaggs, Girlpool, Donald Cumming, Rickie Lee Jones, Leon Bridges, Jim O’Rourke, Doug Aitken u. a.

Stadtneurotiker des Monats
Noah Baumbach gilt als einer der besten Autorenfilmer der USA. Andreas Busche spricht mit ihm über Komik und Lebenslügen

Diesmal außerdem beigelegt: die Rare-Trax-CD „Groove Of  1965″“. Infos zur CD gibt es hier. Auch die App-Ausgabe ist bereits im App-Store erhältlich. Alle Infos und eine Galerie mit Einblicken in die aktuelle App finden Sie unter www.rollingstone.de/ipad!

FEATURES

Conchita: Geschlecht war gestern
Laura Ewert besucht die Sängerin, die momentan nicht nur der schillerndste, sondern auch der kontroverseste Star Europas ist. Denn die Frau mit dem Bart hat den Mainstream der Meinungen verändert. Außerdem: Jens Balzer über Crossdressing, Queerness und Geschlechterbilder im Pop

Tame Impala: Unternehmen Psych-Pop
Mit ihrem dritten Album ist der australischen Indie-Band ein großer Wurf gelungen, der Psychedelia, Jazz, Beats und Loops zu überschäumendem Pop verbindet. Mastermind Kevin Parker erklärt Jan Jekal, woran man einen guten Song erkennt – am Beat.

„Orange Is The New Black“: Knast-Koller
Wie erobert man mit einer Serie, die den Alltag in einem Frauengefängnis zeigt, die internationale TV-Landschaft? Antworten darauf erhält Mac McClelland von den Darstellerinnen und der Produzentin

1965: Als Pop die Welt veränderte
Die Beatles feierten ihren Höhepunkt in US-Stadien, The Who zerschlugen ihre Instrumente, Bob Dylan erzürnte die Folk-Gemeinde, Andy Warhol entdeckte The Velvet Underground und Malcolm X wurde erschossen. Maik Brüggemeyer über das Jahr, in dem das Teen-Phänomen Pop zum gesellschaftlichen Umbruch führte

Arnold Schwarzenegger: Terminator 4.0
Um über seine Paraderolle in „Terminator Genisys“ zu sprechen, empfing der Schauspieler den RS-Autor Jonah Weiner in Los Angeles, wo die lebende Action-Legende noch immer ins Fitness­studio und zu den Muskelmännern in Venice Beach geht

RS-Legenden: John Fahey
Sein selbstzerstörerisches Leben trieb ihn am Ende in den Abgrund, doch lange Zeit war er einer der kühnsten Musiker Amerikas. Wolfgang Doebeling über den Mann, der mit seiner Gitarre eloquent wie kaum einer auszudrücken vermochte, was ihn bewegte

REVIEWS

Neue Alben, Reissues, Konzerte & mehr
Richard Thompson: „Still“. Plus: Neil Young, Desaparecidos, Iron And Wine & Ben Bridwell, Muse, The Pretty Things, Snoop Dogg, Sun Kil Moon, Dawes, Bruce Springsteen, Tina Turner, Yes, Johnny Cash, Primavera Sound, Eric Clapton, Hot Chip und mehr

Kino, DVDs & Bücher
„Amy“, „Heil“, „Kafkas Der Bau“, „Escobar – Paradise Lost“, „Taxi Teheran“, „Chappie“, „Altman“, „Terror in Tokio“, „Silicon Valley“, Joachim Lottmann, Annika Line Trost, Dietmar Sous und mehr

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben