Neue Podcast-Folge: „Die Streifenpolizei“ über die Favoriten der Oscar-Verleihung
Highlight: Die besten Gitarristen aller Zeiten: Keith Richards

ROLLING STONE im Mai – Titelthema Udo Lindenberg: „Ich kann keine andere Rolle als meine eigene“

>> ROLLING STONE im Mai 2016 – Titelthema: Udo Lindenberg + exklusive Vinyl-Single. Hier geht es zum Shop, wo Sie die Mai-Ausgabe des ROLLING STONE kaufen können – inklusive Lindenberg-Seven-Ich-Single „Alles klar auf der Andrea Doria/Stark wie zwei“!

„Keine Panik, Udo wird 70!“ titelt der ROLLING STONE auf dem Cover seiner aktuellen Ausgabe. Anlässlich seines runden Geburtstags hat sich Deutschlands größte Musikzeitschrift mit Udo Lindenberg zu einem ausführlichen Interview getroffen.

Im Gespräch mit ROLLING STONE zieht der Mann, der den deutschsprachigen Rock und Pop wie kein anderer prägte, über seine mittlerweile 45 Jahre währende Karriere Bilanz und spricht offen über seine Anfänge, das Altern im Musikgeschäft und die vielen, nicht nur auf seinem neuen Album „Stärker als die Zeit“, besungenen Schicksalsschläge. „In den Zeiten des schlimmsten Abtauchens bin ich nachts um Viertel vor zwölf im Hotel runter zum Frühstück gegangen“, erinnert sich Udo, der seit 1995 im Hamburger Hotel Atlantic eine Suite bewohnt, an seine langjährige Alkoholsucht. „Ich lag immer ordentlich in der Matsche.“ Heute fühle er sich viel fitter als noch vor 15 Jahren. Ich habe einen Deal mit mir gemacht: Ich geb die Sauferei auf, dafür kriege ich auch wieder die Sachen hin, die ich hinkriegen will.“

Kooperation

Als einer der bekanntesten deutschen Friedensaktivisten der 80er-Jahre bezieht Lindenberg auch zur aktuellen Flüchtlingskrise Stellung. Zuviel Resignation habe sich breit gemacht, so der Sänger, der für seine Bemühungen um die Verständigung zwischen Ost und West 1989 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet wurde. „Wie können Menschen vor dem Hintergrund ihrer Geschichte vergessen, was es bedeutet, Mauern und Zäune hochzuziehen?“ fragt Udo angesichts der Diskussionen um Grenzschließungen für Flüchtlinge. „Aber es liegt auch an den großen Parteien: CDU und SPD müssten noch klarer sagen, dass es vor dem Hintergrund unserer Geschichte Kriegsbetroffenen, die nur knapp dem Tod entronnen sind, Zuflucht gewährt werden muss. Und gleichzeitig muss man den Leuten Ängste nehmen, man muss sie informieren: dass Hartz IV nicht angetastet wird, dass die Renten nicht beschnitten werden. Wir müssen doch nur für eine Weile auf Turnhallen verzichten!“

Die Mai-Ausgabe des ROLLING STONE: mit exklusiver Lindenberg-Single!
Die Mai-Ausgabe des ROLLING STONE: mit exklusiver Lindenberg-Single!

Er sei aber gar nicht pessimistisch gestimmt, sondern überzeugt, dass man die Leute mit Songs und Argumenten erreichen kann. „Ich will all diese Menschen noch nicht aufgeben, ich bin ja einer, der mit jedem spricht. Vielleicht hilft auch die Begegnung mit Einzelschicksalen von Flüchtlingen. Kann sein, dass dann ein anderes Gefühl, eine andere Sicht entsteht“, sagt Lindenberg. „Aber diejenigen, die weiter Parolen grölen, muss man die volle Härte des Gesetzes spüren lassen.“

Als exklusives Extra liegt der Mai-Ausgabe des ROLLING STONE eine Vinyl-Single mit den remasterten Originalaufnahmen von „Alles klar auf der Andrea Doria“ und „Stark wie zwei“ bei. Das Heft ist ab Donnerstag, den 28. April, im Handel erhältlich. 


Gewinnen: Fan-Pakete zu „Aufbruch zum Mond“

„Aufbruch zum Mond“ mit Ryan Gosling und Claire Foy erzählt die Geschichte der ersten Mondlandung und ist ab 14. März auf DVD, Blu-ray, 4K UHD sowie als limitiertes Blu-ray Steelbook erhältlich. Der Film von Damien Chazelle ist viermal für den Oscar nominiert und bereits mit einem Golden Globe für den „Best Original Score“ prämiert worden. Regisseur Damien Chazelle und Hauptdarsteller Ryan Gosling haben sich für den Film nach „La La Land“ erneut zusammengetan. „Aufbruch zum Mond“ erzählt aus Neil Armstrongs Leben und von den enormen Konflikten und Entbehrungen, mit denen der Pilot und seine Familie vor und während der legendären…
Weiterlesen
Zur Startseite