Spezial-Abo
Highlight: Tarantino-Ranking: Alle Filme von „Reservoir Dogs“ bis „Once Upon a Time in Hollywood“

ROLLING STONE wird 20: Die besten 20 Filme aus 20 Jahren



Zum Heulen zumute: Die traurigsten Filme auf Netflix

Als Weltbürger des 21. Jahrhunderts befinden wir uns auf der permanenten Suche nach individueller Erfüllung und dem verlorenen Glück. Warum also verkrümeln wir uns so gerne auf das Sofa und wählen Filme aus, die uns zum Weinen bringen? Eine Studie der Ohio State University liefert eine Erklärung zum Phänomen: Wir sind von traurigen Filmen so fasziniert, weil uns die tragischen Umstände der Charaktere im Film zum Nachdenken anregen. Uns werden die positiven Seiten des eigenen Daseins bewusst. Nach dem traurigen Erlebnis des Filmschauens verspüren wir also ein kurzfristiges Hoch der Dankbarkeit. Wenn Sie das nächste Mal Ihren Emotionen freien Lauf…
Weiterlesen
Zur Startseite