Ron Wood startet mit seinem Pferd beim „British Grand National Run“


von

Rolling-Stones-Gitarrist Ronnie Wood könnte mit einem nicht ganz so wilden Pferd zum ersten Mal das mörderischste Hindernisrennen der Welt gewinnen.

Die Organisatoren vom „Britische Grand National“ teilten mit, dass Woods Pferd, Sandymount Duke, zu den 112 Nominierten gehört, die schlussendlich auf 40 Läufer für das Rennen am 6. April reduziert werden. Der Gewinner des Rennens erhält ein Preisgeld von 500.000 Pfund.

Sandymount Duke hat bisher 10 von 30 Rennen gewonnen und läuft in den rot-weißen Rennfarben, wie sie der 71-Jährige Besitzer ausgesucht hatte. Wood züchtete den Wallach, der von Jessica Harrington in Irland trainiert wird.

🛒  „Beggars Banquet 50th Anniversary“ von The Rolling Stones hier bestellen

Die Organisatoren hoffen, dass Wood am 4½-Meilen-Rennen (6.400 Meter) in der Nähe von Liverpool im Nordwesten Englands teilnehmen kann, da die Rolling Stones erst am 20. April mit ihrer Tour durch die USA starten.


Alice Phoebe Lou spielt digitales Weihnachtskonzert – eine Spendenaktion für die SOS-Kinderdörfer weltweit

So mixen Sie die neuen Wintercocktails mit Hennessy

Der neue Zeppelin Wireless-Lautsprecher macht Streaming-Fans glücklich