Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Sam Fender mit erster Single zum kommenden Album „Seventeen going under“


von

Fast zwei Jahre sind vergangen, seit Sam Fender aus dem beschaulichen North Shields, UK mit seinem Debüt-Album „Hypersonic Missiles“ die Spitze der UK-Charts stürmte. Sein Leben ist seitdem ein anderes. Als Opener für große Namen wie Hozier oder Michael Kiwanaku sammelte er Bühnenerfahrung, reiste durch die Weltgeschichte und arbeitetete an neuer Musik.

Mit seinem kommenden Album „Seventeen going under“ blickt der Sänger nun zurück auf seine Vergangenheit. Auf einen Lebensabschnitt, in dem die Welt gleichzeitig so offen und so verschlossen wirkt wie in kaum einem anderen. Auf eine endende Jugend in einer Stadt, in der er sich nicht selten gefangen gefühlt hat. In „Seventeen going under“ hält Fender sich radikal den Spiegel vor und zelebriert den Übergang von der Jugend ins Erwachsenenleben.

Erste Single bereits veröffentlicht

Die erste Single „Seventeen going under“ ist bereits seit dem 7. Juli zu hören. Dass North Shields, Fenders Heimatort, auch als Schauplatz für das Video des namensgebenden Titels dient, verwundert dabei nicht. Die Stadt bildet einen ständigen Bezugspunkt für die Musik des jungen Songwriters. Hier verbringt er seine eigene Jugend, sammelt seine eigenen Geschichten und Erfahrungen. Denn genau um die geht es in „Seventeen going under“. Der Song handelt von verlorener Unschuld und gewonnener Freiheit, von Drogen und Faustkämpfen, von Liebe, Wut und Verzweiflung. Eine explosive Hymne auf die ambivalente Nostalgie der Adoleszenz.

Album für den 8. Oktober angekündigt

„Seventeen going under“, das für den 8. Oktober 2021 angekündigt ist, dürfte persönlicher ausfallen als der Vorgänger „Hypersonic Missiles“. Nicht zuletzt durch die Zeiten der Isolation während der Pandemie, sagt Fender im Interview mit „Radio X“, hinterfragt er, wo er steht, wo er herkommt, und wohin es weiter geht. Als „eine coming of age Story“ beschreibt er sein neues Album. Als einen „Lobgesang auf das Leben nach der Not, einen Lobgesang auf das Überleben.“


Lindsey Buckingham veröffentlicht neue Single „On The Wrong Side“

Am 17. September 2021 wird der ehemalige Fleetwood-Mac-Gitarrist Lindsey Buckingham sein neues selbstbetiteltes Soloalbum veröffentlichen. Die zweite Singleauskopplung „On The Wrong Side“ verrät:  Buckingham bleibt seinem Sound treu. So klingt Buckinghams neue Single „On The Wrong Side“: Nach „I don't Mind“ ist „On The Wrong Side“ schon die zweite Single von Buckinghams neuer Platte. „Lindsey Buckingham“ wird dabei fast auf den Tag genau zehn Jahre nach dem letzten Soloalbum des 71-Jährigen erscheinen. Als langjähriger Fleetwood-Mac-Gitarrist prägte Buckingham den Sound der Band maßgeblich mit. Umso weniger überrascht es, dass auch die Solo-Tracks des Musikers stark an bekannte Fleetwood-Mac-Hits erinnern. „On The Wrong Side“ klingt im…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €