Schock-Diagnose für Christina Applegate: Multiple Sklerose!


von

Christina Applegate, bekannt durch ihre Rollen in „Anchorman“ oder „Dead to Me“, erschütterte ihre Fans am Dienstag (10. August) mit einer Horror-Nachricht.

Auf Twitter offenbarte die Schauspielerin, bei ihr sei kürzlich die schwere Nervenkrankheit Multiple Sklerose (MS) diagnostiziert worden. Applegate hatte 2008 bereits eine mittlerweile überwundene Krebserkrankung mit ihren Fans geteilt. Diese reagierten auch diesmal mit Mitgefühl und Zuspruch auf die Mitteilung.

„Es war eine seltsame Reise“

„Hallo Freunde. Vor ein paar Monaten wurde bei mir MS diagnostiziert“, meldete sich die Schauspielerin am Dienstag zu Wort. In dem kurzen Beitrag sprach sie darüber, wie es ihr in den Monaten seit der Diagnose ging. Besonders die Unterstützung aus ihrem Umfeld hebt Applegate dabei hervor. „Es war eine seltsame Reise. Aber ich habe so viel Unterstützung von Menschen bekommen, die ich kenne und die ebenfalls an dieser Krankheit leiden. Es war ein harter Weg. Aber wie wir alle wissen, geht der Weg immer weiter. Es sei denn, irgendein Arschloch blockiert ihn.“

Ob im letzten Satz die Krankheit selbst gemeint war, erläutert die Schauspielerin nicht.

Wenig später fügte die 49-Jährige einen weiteren Post hinzu, in dem sie ihre Fans um Rücksicht auf ihre Privatsphäre bat. „Wie einer meiner Freunde, der MS hat, sagte: „Wir wachen auf und ergreifen die angezeigten Maßnahmen“. Und genau das tue ich. Deshalb bitte ich jetzt um Privatsphäre. Während ich diese Sache durchmache. Danke, xo“

Die Posts lösten eine Welle von Kommentaren aus, in denen Fans der Schauspielerin ihre Unterstützung versprachen und ihr Mut machten. Manche berichteten auch von eigenen Erfahrungen mit der Krankheit.

Für Applegate stellt die Diagnose ein besonders hartes Los dar: Sie hatte 2008 bereits erfolgreich gegen eine Krebserkrankung gekämpft.

Nicht allein mit der Diagnose

Multiple Sklerose ist eine schwere und rasch fortschreitende Erkrankung des zentralen Nervensystems. Auch wenn die Krankheit an sich als nicht heilbar gilt, können die Symptome doch über einen langen Zeitraum eingedämmt werden. Ob und unter welchen Bedingungen Applegate weiter schauspielern kann, ist aber aktuell noch unklar. Mit der Diagnose ist sie jedoch nicht allein. Auch andere bekannte Persönlichkeiten wie US-Schauspielerin Selma Blair oder der Sänger Howard Carpendale sprachen bereits öffentlich über ihre Erkrankung.

Christina Applegate kam in den 90ern unter anderem durch ihre Rolle als Kelly Bundy in der US-Sitcom „Eine schrecklich nette Familie“ zu Bekanntheit. Im Verlauf ihrer Karriere war die Schauspielerin an der Gründung des später sehr erfolgreichen Musik- und Tanzensembles Pussycat Dolls beteiligt und unter anderem am Broadway aktiv. Für ihre spätere Rolle in der Serie „Samantha Who?“ wurde sie mit zwei Emmy-Awards ausgezeichnet. Seit 2019 spielt sie die Hauptrolle in der Netflix Produktion „Dead to Me“.